Dax kommt nicht in Schwung

Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes

Der Dax hat sich am Mittwoch nur wenig von der Stelle bewegt.

Dem Protokoll der letzten Fed-Sitzung zufolge haben sich die meisten Mitglieder des geldpolitischen Ausschusses dafür ausgesprochen, dass eine weitere geldpolitische Straffung "bald" erfolgen soll. Die Abstufung der Kreditwürdigkeit Chinas durch die US-Ratingagentur Moody's belastete die Aktienkurse nicht. Nach einem wechselhaften Kursverlauf schloss der deutsche Leitindex moderat mit 0,15 Prozent im Minus bei 12 619,46 Punkten.

Damit dürfte eine nachhaltige Dax-Erholung vom Kursrutsch Mitte der vergangenen Woche weiter auf sich warten lassen, als Vorwürfe gegen US-Präsident Donald Trump wegen der versuchten Einflussnahme auf die Justiz und ungeklärter Verbindungen zu Russland die Anleger verunsichert hatten. Die Technologiewerte im TecDax DE0007203275 kletterten um 0,87 Prozent nach oben und erreichten mit 2256,09 Zählern erneut den höchsten Stand seit 2011. Deutschlands grösster Immobilienkonzern ist dank seines jüngsten Milliardenzukaufs mit einem kräftigen Gewinnplus ins neue Jahr gestartet.

Auch auf europäischer Bühne war die Tendenz etwas leichter: Der EuroStoxx 50 EU0009658145 gab um 0,23 Prozent auf 3586,62 Punkte nach.

Aus dem Dax legte mit Vonovia ein Nachzügler der auslaufenden Berichtssaison Quartalszahlen vor. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,1214 Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,8917 Euro gekostet. Börsianer verwiesen auf die Platzierung von rund 2,35 Millionen Aktien des Autoleuchten-Spezialisten. Zudem rät die US-Investmentbank Morgan Stanley unter Verweis auf die zuletzt gute Kursentwicklung nicht mehr zum Kauf.

Unternehmensnachrichten waren zunächst Mangelware. Die Anteilsscheine des Veranstalters und Ticket-Verkäufers CTS Eventim gewannen nach der Vorstellung von Zahlen für das erste Quartal 0,51 Prozent. Analyst Harald Heider von der DZ Bank bezeichnete die Resultate in einer ersten Reaktion als stark.

Derweil verteuerten sich Morphosys-Titel im TecDax um 4,73 Prozent auf 65,53 Euro. Der Lizenzpartner Janssen beantragte ein beschleunigtes Zulassungsverfahren für den laufenden US-Zulassungsantrag von Guselkumab bei mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte, wie das Biotech-Unternehmen mitteilte.

Dass der Saatguthersteller KWS Saat nach dem dritten Geschäftsquartal nun etwas zuversichtlicher für die Umsatz- und Ertragsentwicklung im Gesamtjahr 2016/17 ist, ließ dessen Aktien im SDax um 2,19 Prozent steigen.

Während Bertrandt DE0005232805 im SDax wegen einer Verkaufsempfehlung des Bankhauses Lampe mit 3 Prozent Minus zu den größten Verlierern zählten, wurde der Kleinwerte-Index auf seiner Rekordjagd von Rocket Internet DE000A12UKK6 und Hapag-Lloyd DE000HLAG475 gestützt, die um rund 5 beziehungsweise 6 Prozent anzogen. Er habe seine Schätzungen für den Ingenieurdienstleister nach der Gewinnwarnung überarbeitet, schrieb Analyst Malte Janek Schmidt.

Gegen Mittag notierte der Dax 0,14 Prozent tiefer bei 12 641,37 Punkten. Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,17 Prozent am Freitag auf 0,19 Prozent. Der Bund Future stand knapp mit 0,07 Prozent im Plus bei 160,84 Punkten.

Linde-Papiere profitierten mit plus 1,14 Prozent davon, dass Analysten den Zeitablauf der angestrebten Fusion mit dem US-Konkurrenten Praxair sowie das daraus resultierende Sparpotenzial mittlerweile für besser abschätzbar halten.

Related:

Comments

Latest news

15-jähriger Tatverdächtiger nach versuchtem Raub auf Kiosk in Frankfurt gefasst
In seinem Rucksack seien eine geladene Schreckschusspistole und eine Sturmhaube gefunden worden, teilte die Polizei am Montag mit. Nach einem missglückten, bewaffneten Überfall auf einen Kiosk in Frankfurt ist ein 15 Jahre alter Tatverdächtiger gefasst worden.

Schwarz wird neuer Trainer bei Mainz 05
Schmidt war mit der Mannschaft zwar im vergangenen Jahr in die Europa League eingezogen, danach aber im Liga-Alltag abgestürzt. Jetzt hat der Verein bekanntgegeben, Trainer Martin Schmidt vorzeitig zu entlassen.

Hockey | UHC-Damen gewinnen dritten Feldhockey-Titel in Serie
Die Mannheimerinnen besiegten den Club an der Alster aus Hamburg mit 3:2 (2:2). Für den Titelverteidiger aus Hamburg ist es die neunte Finalteilnahme in Serie.

Bundesliga: Sandro Schwarz wird offenbar neuer Mainzer Trainer
Nach Medieninfos hat der FSV in den eigenen Reihen einen Nachfolger für Martin Schmidt gefunden. Die Nachfolge des Präsidenten Harald Strutz wollen vier Kandidaten antreten.

Kommt Apples iPhone 8 am 24. September?
Das Branchen-Magazin heise bringt den Einwand ins Spiel, dass die besagten neuen iPhone-Produkte wohl eher nicht am 17. Sobald ein neues iPhone auf den Markt kommt, ist das Interesse und der Supportbedarf deutlich höher als normal.

Other news