GTA 5: Take Two verkündet 80 Millionen Verkäufe

Dank Rockstars Erfolgstitel Grand Theft Auto V läuft das Geschäft für Publisher Take-Two Interactive schon fast von alleine.

Take-Two hat durchblicken lassen, dass ab dem April 2018 mit einem neuen Spiel zu rechnen ist, das auf einer der grössten Marken des Publishers basiert. Es heißt nur, dass im Rahmen der E3 2017 mit keiner Ankündigung gerechnet werden sollte.

Hol Dir hier GTA 5! . Auch "Red Dead Redemption 2", das im kommenden Jahr auf den Markt kommen wird, dürfte sich ganz ordentlich verkaufen. "Red Dead Redemption 2" und ein neues "Grand Theft Auto" dürften damit nicht gemeint sein, allerdings könnte sich das Unternehmen auf "Borderlands" oder "BioShock" beziehen. Wie Take-Two-Chef Strauss Zelnick beim aktuellen Finanzreport der Firma außerdem verrät, steht das Verhältnis zwischen physischen und digitalen Verkäufen bei 75 % zu 25 %.

Darüber hinaus bestätigte Take-Two im aktuellen Geschäftsbericht, dass sich weitere Spiele auf Basis der Serien "NBA 2K" und "WWE 2K" im Anmarsch befinden.

Take-Two hat noch andere Auslieferungszahlen genannt, denn "Mafia 3" schaffte (bis Ende März 2017) immerhin fünf Millionen Einheiten. Das Unternehmen möchte zwar vor Ort sein, jedoch nur um sich mit Investoren, der Presse und Retail-Partnern zu treffen.

Related:

Comments

Latest news

Film | Goldene Palme wird beim Filmfest Cannes vergeben
Keinen Grund zum Jubeln hatte Michael Haneke, der mit seinem Familienporträt "Happy End" bei der Preisverleihung leer ausging. In "Happy End" erzählt er von einer bürgerlichen Familie, die zur Zeit der Flüchtlingskrise im französischen Calais lebt.

Computerpanne sorgte für Chaos bei British Airways
In einem Statement der Airline, das auf der BBC-Webseite veröffentlicht war, äußerte das Unternehmen sein Bedauern. Ein Problem in der Stromversorgung könnte die Ursache für die Computerpanne und das folgende Chaos gewesen sein.

Explosion in Mehrfamilienhaus verletzt sechs Menschen
Sechs Menschen sind am Sonntagabend bei einer Explosion in Flensburg verletzt worden. Zwei hatten schwerste Brandverletzungen, die dritte war nur leichter verletzt.

Hitzerekord des Jahres: 34,3 Grad in Trier gemessen
Am Samstag schwitzten die Menschen am meisten in Nordrhein-Westfalen - in Heinsberg-Schleiden zeigte das Thermometer 32,9 Grad. Vor allem zwischen Eifel, Hunsrück und Westerwald sowie im Pfälzer Bergland können diese stärker ausfallen.

Ex-Kanzlerkandidat Steinbrück rät der SPD zu mehr "Lindner-Stil"
Steinbrück hatte in Interviews kein gutes Haar am Wahlkampf von Merkel-Herausforderer Schulz gelassen. Peer Steinbrück rät seiner Partei zu einer Absage an eine rot-rot-grüne Koalitionsoption.

Other news