Läufer stirbt nach Regensburg Marathon

Läufer stirbt nach Regensburg Marathon

Der LLC habe heute leider erfahren, dass ein Läufer im Krankenhaus nach einem Herz-Kreislaufproblem verstorben ist, heißt es in einer Pressemitteilung.

Am vergangenen Wochenende fand zum 26. der Regensburg Marathon statt. Das teilte der Veranstalter, der LLC Marathon Regensburg e.V., am Montagmittag mit. Der 28- jährige Mann ist im Ziel zusammengebrochen, wo er sofort vom BRK versorgt und ins Krankenhaus transportiert wurde. Die genaue Ursache seines Todes ist noch unklar. Wie das Polizeipräsidium Oberpfalz auf Nachfrage der PNP mitteilt, ist der Läufer bei dem Zusammenbruch mit dem Kopf auf dem Boden aufgeschlagen. Es sei alles Notwendige dafür getan worden, dass die Läufer einen guten Lauf trotz der Hitze hatten. Hierfür sind sogar zusätzliche Versorgungsstellen errichtet worden. Anstatt alle fünf gab es dieses Mal alle vier Kilometer eine Wasserstelle.

Related:

Comments

Latest news

Syrien- und Ukrainekonflikt: Macron trifft Putin in Versailles
Die westlichen Staaten werfen Russland vor, die Anforderungen der Minsker Friedensvereinbarung für die Ukraine nicht zu erfüllen. Bei dem Treffen mit Putin geht es vor allem um den Kampf gegen den Terrorismus und die Konflikte in der Ukraine und in Syrien.

Diplomatie: "Spiegel": Bundesregierung setzt Erdogan im Incirlik-Streit Frist
Die Türkei hat Bundestagsabgeordneten wiederholt die Reise zum Luftwaffenstützpunkt Incirlik verweigert, zuletzt vergangene Woche. Berlin - SPD und Linkspartei fordern eine schnelle Entscheidung über den Abzug der Bundeswehr aus dem türkischen Incirlik .

Merkel: Arbeite mit Seehofer zusammen für Wahlerfolg
Beim G-7-Gipfel in Italien hatten die Staats- und Regierungschefs am Freitag und Samstag kaum Fortschritte erzielt. Mehrere hundert Menschen fanden keinen Platz mehr im Zelt und hörten von draußen zu.

Trump: "Vertreibt die Terroristen"
Trump genoss den überaus freundlichen Empfang zu Beginn seiner ersten Auslandsreise, bei der er sich große Ziele gesteckt hat. Während Trump in Riad der rote Teppich ausgerollt wurde, gab es für den US-Präsidenten aus der Heimat schlechte Nachrichten.

Großbritannien: Polizei veröffentlicht Bilder von Manchester-Attentäter
Als einen der letzten Orte habe Abedi vor dem Anschlag eine Wohnung im Zentrum von Manchester aufgesucht, erklärte die Polizei. Der 25-Jährige sei am Sonntag in der nordenglischen Stadt wegen Terrorverdachts festgesetzt worden, teilte die Polizei mit.

Other news