Mordkomplott: Satanist von Witten erneut vor Gericht

Satanist Witten Pic

Mit seiner Exfrau hatte der 41-Jährige 2001 einen Bekannten umgebracht.

Zum Prozessauftakt stritt der Angeklagte die Tat ab: "Die Vorwürfe sind grotesk". Kurz vor seiner Entlassung muss er sich erneut vor dem Landgericht Bochum verantworten. Vor 15 Jahren hatte Ruda zusammen mit seiner Ex-Frau einen Freund bei einem Satansritual mit 66 Messerstichen und Hammerschlägen getötet. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 41-Jährigen vor, aus der Haft heraus die Ermordung seiner Ex-Frau geplant zu haben. Die Frau war jedoch zur Polizei gegangen. Seine Ex-Frau ist mittlerweile wieder frei. Die Brieffreundin habe sich aber geweigert. Vor Gericht habe er gelogen, um seine Frau zu schützen. Im Prozess war er von seiner damaligen Frau belastet worden. Zwischenzeitlich saß er zwei Mal im Maßregelvollzug für psychisch kranke Straftäter. Eigentlich würde seine Haftstrafe nur bis Anfang 2017 reichen. Er befindet sich deshalb noch in einer Justizvollzugsanstalt. Für den neuen Prozess sind zwei Verhandlungstage angesetzt. Übermorgen soll das Urteil fallen.

Related:

Comments

Latest news

Polizei sperrt Hauptstraße in Berlin-Schöneberg
Kennedy hat die Polizei in Berlin-Schöneberg eine wichtige Verkehrsader wegen eines verdächtigen Autos gesperrt. Die Kennzeichen an dem BMW seien als gestohlen gemeldet, teilte die Polizei weiter mit.

ISS: Alexander Gersts neue Mission heißt "Horizons"
Der Start zur internationalen Raumstation ISS ist für Ende April kommenden Jahres geplant. Das Logo der Mission wurde in Kooperation mit der Hochschule Darmstadt entworfen.

Durchsuchungen bei Berliner Polizisten im Fall Amri
Die Regierungsfraktionen erklärten, die Ermittlungen von Jost hätten gravierende Einzelfehler der Sicherheitsbehörden aufgedeckt. Anis Amri hätte womöglich vor dem Anschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt aus dem Verkehr gezogen werden können.

US-Präsident Trump trifft in Saudi-Arabien König von Bahrain
Zum Auftakt von Trumps erster Auslandsreise als Präsident schlossen die USA und Saudiarabien mehrere milliardenschwere Abkommen. Der erste Tag des Besuchs soll mit einem gemeinsamen Abendessen der Ehepaare Netanjahu und Trump abgeschlossen werden.

FC Augsburg vor Verpflichtung von Fabian Giefer von Schalke 04
Clever: Manager Stefan Reuter (50) kann sich alle Angebote anhören, weil er schon einen Ersatz parat hat. Wie die Bild berichtet, wechselt Fabian Giefer für 750.000 Euro vom FC Schalke zu den Fuggerstädtern.

Other news