Neural Engine: Apple entwickelt offenbar eigenen AI-Chip

Special Editon des iPhone 7

Apples Sprachassistent Siri kann nicht mit Konkurrenten wie dem Google Assistant mithalten. Laut Bloomberg soll Apple die Hardware bereits in Prototypen einsetzen.

Siri könnte künftig noch mehr Features erhalten und gleichzeitig weniger Energie benötigen: Apple soll an einem Chip arbeiten, der ausschließlich für künstliche Intelligenz vorgesehen ist.

Apple will kommende iPhones und iPads voraussichtlich mit einem Co-Prozessor für Aufgaben der künstlichen Intelligenz wie Gesichts- und Spracherkennung sowie Augmented Reality-Anwendungen ausstatten. Wann der KI-Prozessor aber tatsächlich erscheinen wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Bislang werden all diese Aufgaben bei Apple-Geräten vom Hauptprozessor und der Grafikeinheit übernommen, ein spezialisierter Chip könnte das schneller und vor allem auch energieeffizienter. Die Hardware soll "Apple Neural Engine" heißen und für die Verarbeitung von Sprach- und Gesichtserkennung sowie Augmented Reality eingesetzt werden. Er soll für Aufgaben wie die Gesichtserkennung und die Spracherkennung zuständig gemacht werden. Auch sei es möglich, dass Drittanbieter-Apps Berechnungen auf den Chip auslagern. Ob das auch bedeutet, dass schon die nächste iPhone-Generation mit diesem zusätzlichen Chip ausgestattet sein wird, bleibt abzuwarten.

Kommt der KI-Chip für das iPhone 9?

Eventuell stellt Apple den entsprechenden Chip auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz im Juni vor, auf der auch iOS 11 mit neuem UI präsentiert werden soll. Es ist daher keine große Überraschung, dass das Unternehmen ihr erfolgreichstes Produkt mit einem eigenen KI-Chip ausstattet. Qualcomm hat für seine verbreiteten Snapdragon-Prozessoren bereits etwas ähnliches im Angebot und auch Amazon mit dem Echo-Assistenten und Google etwa mit Smart Home-Diensten sind sehr aktiv auf dem Gebiet.

Related:

Comments

Latest news

Tarnanzug und Sturmgewehr: Polizei verhaftet 20-Jährigen in Rosenheim
Gegen den 20-Jährigen wird nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Außerdem hatte er eine Softair-Waffe und Attrappen von anderen Waffen dabei.

Toter Säugling bei Aussiedlerhof in Schwaben gefunden
Am Tatort wurde eine mit Blut befleckte, kurze Jeanshose sichergestellt, die wahrscheinlich von der unbekannten Mutter stammt. Bei einem Aussiedlerhof in der Nähe des schwäbischen Orts Krauchenwies ist ein toter Säugling gefunden worden.

Tuchels Zukunft weiter offen : BVB feiert Ende des Finalfluchs
Wie fühlen Sie sich jetzt? Jetzt also Lächeln mit Tuchel und Watzke? Ich bin einfach tiefglücklich, für alle, die sich freuen. Wir haben das komplett ausgeblendet und haben uns darauf konzentriert, unsere Ziele zu erreichen.

Das ist Deutschlands beste Schule
Berlin - 100 000 Euro für Deutschlands beste Schule! Drei niedersächsische Schulen hoffen auf den 100.000-Euro-Hauptpreis. So würden im fachpraktischen Unterricht eigenständig Produkte hergestellt, um sie anschließend im Internet zu vermarkten.

Telekom-Chef: Weniger warten auf Techniker
In einem Interview mit der F.A.S. hat der Telekom-Chef Timotheus Höttges heute die Sonne in der Service-Wüste aufgehen lassen. Die Telekom wolle die Zeitfenster schrittweise auf wenige Stunden verkürzen.

Other news