Nintendo Switch verkauft sich blendend

2018 aff konsole millionen nachfrage Nintendo produktion Switch

Dafür steigern die Japaner die Produktion deutlich.

Nintendos Switch ist ein sehr beliebtes Produkt und angeblich reagiert das Unternehmen darauf, indem man die Produktionsmenge erhöht.

Bereits im Erscheinungsmonat berichtete das Wall Street Journal darüber, dass Nintendo seine Prognosen und Produktionszahlen nach oben korrigiert und nun im laufenden Jahr 2017 insgesamt 16 Millionen Geräte produzieren wird. Als Grund wird unter anderem angegeben, dass die Konsole in den USA einen Rekordverkaufsstart hinlegte und auch weltweit einen guten Absatz findet. Nach wie vor ist die Nintendo Switch in vielen Geschäften und bei zahlreichen Online-Anbietern ausverkauft. Eine offizielle Stellungnahme zu dem Bericht gibt es nicht, doch im Rahmen des letzten Geschäftsbericht sprach Nintendo noch von 10 Millionen Exemplaren, die produziert werden sollen.

Demnach möchte man die Produktion erhöhen, um sicherzustellen, dass all diejenigen, die sich das System an Thanksgiving und Weihnachten kaufen wollen, nicht enttäuscht werden. Offenbar hat Nintendo die Befürchtung, dass nicht die Nachfrage sondern die Verfügbarkeit den Absatz einschränken wird. Eine Steigerung von zehn auf 18 Millionen Konsolen bis Ende März 2018 wäre eine erhebliche Steigerung.

Related:

Comments

Latest news

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise
Dieses Foto ist zur Ikone geworden: Ein Eisbär springt in der immer stärker abtauenden Arktis von Eisscholle zu Eisscholle. Die G7 erklärten nur allgemein, den Hilfsappell der UN über 6,9 Milliarden US-Dollar "energisch unterstützen" zu wollen.

Wie gefährlich sind Smartphones für Kinder?
Vor dem Kauf eines Handys für Minderjährige sollten Eltern mit ihren Kindern einen Vertrag über Grenzen der Nutzung abschließen. Ein Ergebnis: Bei täglicher Smartphonenutzung drohen bei Kindern und Jugendlichen Konzentrationsschwäche und Hyperaktivität.

Nach G7-Pleite: Merkel will Europa emanzipieren
Die G7 hätten keinerlei konkrete Hilfszusagen gemacht, um Fluchtursachen zu bekämpfen, kritisierte die Organisation One. Sie versprachen nur, den UN-Hilfsappell über 6,9 Milliarden US-Dollar "energisch unterstützen" zu wollen.

Trump weist Berichte über Russland-Kanal zurück — Via Twitter
Lewandowskis Rückkehr wäre bemerkenswert, da Trump ihn nach Streitigkeiten mit seinem Personal und seinen Kindern entlassen hatte. Medien berichteten unter anderem, dass sein Schwiegersohn und Berater Jared Kushner ins Visier der FBI-Ermittlungen geraten ist.

Toter Säugling bei Aussiedlerhof in Schwaben gefunden
Am Tatort wurde eine mit Blut befleckte, kurze Jeanshose sichergestellt, die wahrscheinlich von der unbekannten Mutter stammt. Bei einem Aussiedlerhof in der Nähe des schwäbischen Orts Krauchenwies ist ein toter Säugling gefunden worden.

Other news