Sauerland-Boxer Groves widmet WM-Titel Gutknecht

Boxen George Grove Eduard Gutknecht Tschudinow Fedor WBA Titelkampf Sheffield United Engländer Weltverband Gifhorn Fußballstadion Koma London

Sheffield. Der britische Profiboxer George Groves aus dem Sauerland-Stall hat seinen WM-Titel dem Deutschen Eduard Gutknecht gewidmet. "Das wäre mein größter Wunsch", sagte Groves, der nach einem K.o. Der Fight fand vor 27.000 Zuschauern im Fußballstadion von Sheffield United statt. Danach lag er lange Zeit im Koma und ist seither ein Pflegefall. Die rechte Hirnhälfte des einstigen Modellathleten ist nach Familienangaben fast komplett beschädigt, er wird für immer auf Pflege angewiesen sein.

Groves hatte im November 2016 den Gifhorner Gutknecht besiegt. Er kann wie vor weder gehen noch sprechen.

Related:

Comments

Latest news

Merkel betrachtet USA nicht mehr als verlässlichen Partner
Die Isolation der USA in dieser Frage wurde auch in der Abschlusserklärung klar benannt, was ungewöhnlich für die G7 ist. Dabei gab sie einem guten Verhältnis zu Frankreich unter dem neuen Präsidenten Emmanuel Macron eine besondere Bedeutung.

Bluttat - Acht Tote bei Amoklauf in Mississippi
Der mutmassliche Täter wurde den Angaben zufolge festgenommen und mit einer Schusswunde in ein Krankenhaus gebracht. Medienberichten zufolge wurden drei Frauen und der 36-jährige Polizist in einem Haus in Bogue Chitto aufgefunden.

Kirche: Steinmeier: Ökumene weiterentwickeln
Auf den Elbwiesen erwarteten die Veranstalter 100.000 Gläubige, rund 3000 Polizisten sollen für Sicherheit sorgen. Aber auch mahnende Worte: "Der Gottesdienst kann nicht ein einsamer Aufschlag sein, da muss was ausgehen".

Fußball: Totti verabschiedet sich mit Last-Minute-Sieg und Champions-League
Zehntausende werden sich dann von ihrem Idol verabschieden, ganz Rom bereitet sich auf einen tränenreichen Abschied vor. Dries Mertens, mit nunmehr 28 Treffern zweitbester Serie-A-Schütze, brachte die Neapolitaner in Führung (36.).

Vettel kann in Monaco WM-Führung ausbauen
Er kam an den Pole-Mann bis zur Sainte Devote, der ersten von 19 Kurven auf dem nur 3,337 Kilometer langen Kurs, nicht ran. Wehrlein, der schon beim frühen Boxenstopp in der zweiten Runde mit Jenson Button aneinandergeraten war, wurde in der 61.

Other news