British Airways streicht alle Flüge von Gatwick und Heathrow

British Airways riet den Passagieren, nicht zum Airport zu kommen, solange ihr Flug nicht bestätigt sei. Reisende wurden aufgerufen, nicht zu den Flughäfen zu kommen.

Die Geduld der Passagiere in Heathrow wurde strapaziert. British-Airways-Chef Alex Cruz erklärte über Twitter, dass ein Problem in der Stromversorgung den Systemausfall verursacht haben könnte.

London. "Es gibt keinen besseren Weg nach London, als mit uns zu fliegen", wirbt "British Airways" (BA) auf seiner Webseite. IT-Fachleute des Unternehmens seien "unermüdlich" damit beschäftigt, das Problem zu beheben. Am Morgen seien zwei Flüge gestrichen worden. Weltweit kam es zu Flugausfällen und Verspätungen - ausgerechnet an einem besonders viel genutzten Reisewochenende, da der Montag in Großbritannien ein Feiertag ist. In England beginnt außerdem eine siebentägige Ferienwoche.

Auch zu Wochenbeginn müssen Flugreisende in Grossbritannien noch mit vereinzelten Behinderungen wegen des Computerproblems bei British Airways rechnen. Experten aus der Reiseindustrie gehen von einem zweistelligen Millionenbetrag aus. In der Abflughalle von Terminal 5 bildeten sich lange Schlangen. Bequem war aber auch dieses nicht. Hunderte gestrandete Passagiere warteten in der Halle auf Informationen. Nun sollen die meisten Flugzeuge wieder abheben. Zur Ursache des Ausfalls machte BA keine Angaben. Die Zeitung berichtete über Preise von über 1000 £ pro Zimmer. Ist eine Übernachtung nötig, muss grundsätzlich die Fluglinie ein Hotel samt Transport vom und zum Flughafen organisieren. Man werde die Kunden so schnell wie möglich informieren.

Das Unternehmen entschuldigte sich einmal mehr für die "enorme Betriebsstörung". Kunden hätten eine "schreckliche Zeit" erlebt, sagte er.

Die größte Fluggesellschaft des Landes hat am Samstag alle Flüge von den Londoner Flughäfen Heathrow und Gatwick abgesagt. Passagiere mussten weltweit Verspätungen oder Ausfälle hinnehmen. Doch noch herrschte wie hier am Sonntag am Flughafen Heathrow zu sehen war einiges Durcheinander.

Der Airport Heathrow teilte mit, gemeinsam mit British Airways an einer Lösung des Problems zu arbeiten. Sie kritisierten vor allem die schlechte Kommunikation seitens der Airline. Telefonanrufe seien nicht beantwortet worden. Die Nutzerin Julie Adie schrieb, ihre Maschine habe eine Stunde lang auf dem Flugplatz gestanden, ohne dass den Passagieren etwas zu trinken angeboten worden sei. Die Gesellschaft selbst kündigte über den Kurznachrichtendienst Twitter an, sie wolle alle Verbindungen vom Flughafen London-Gatwick wieder aufnehmen.

Related:

Comments

Latest news

G7 | Merkel will Europa nach G7-Pleite stärken
Dieses Foto ist zur Ikone geworden: Ein Eisbär springt in der immer stärker abtauenden Arktis von Eisscholle zu Eisscholle. Die sechs anderen G7-Partner appellierten eindringlich an den US-Präsidenten, dem Klimaabkommen von Paris treu zu bleiben.

Macron empfängt Putin in Versailles
Mit Blick auf den Syrienkonflikt zog Macron "rote Linien", deren Überschreitung "sofortige Repressalien nach sich ziehen" würden. Der Kremlchef sagte, es sei nicht bewiesen, dass russische Hacker versucht hätten, die Wahl in Frankreich zu beeinflussen.

Produktionsstopp: BMW-Werke warten auf Teile von Bosch
Bosch selbst teilte am Dienstag in Stuttgart mit, dass man das Bauteil für die Lenkung von einem italienischen Zulieferer beziehe. Die Produktionsausfälle beim Autobauer BMW sind umfangreicher und werden wohl länger dauern als zunächst erwartet .

Energie: Belgischer Reaktor Doel 3 abgestellt
Die Bundesregierung fordert wegen Tausender Risse in den Reaktorblöcken eine Betriebspause unter anderem für den Meiler Doel 3. Eigentlich hätte der Reaktor nach einer planmäßigen Instandhaltung am Dienstag wieder ans Netz gehen sollen.

Abschied von Thomas Tuchel als Dortmund-Trainer
Präsident Reinhard Rauball und Sportdirektor Michael Zorc stellten sich demonstrativ an Watzkes Seite. "Es wird Gespräche geben". Nicht nur das Verhältnis zwischen Tuchel und der Vereinsführung um Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ist gestört.

Other news