British Airways will Flugbetrieb nach Panne normalisieren

British-Airways-Maschinen am Londoner Flughafen Heathrow

Auch in Deutschland gab es weiterhin Einschränkungen. Wegen eines Fehlers, der das System weltweit zusammenbrechen ließ, hat British Airways sämtliche Flüge von und nach London für Samstag gestrichen. Kunden der Gesellschaft mussten weltweit mit Verspätungen und Flugausfällen rechnen. British-Airways-Chef Alex Cruz erklärte über Twitter, dass ein Problem in der Stromversorgung den Systemausfall verursacht haben könnte. Es gebe aber keine Hinweise darauf, dass es sich um einen Cyberangriff handele. Die IT-Teams der Airline arbeiteten so hart sie nur könnten an der Behebung der Probleme. Bereits am Samstag waren British-Airways-Flüge von Frankfurt aus verspätet oder gar nicht gestartet.

Passagiere seien aufgefordert worden, wegen extremer Staus nicht zu den Londoner Flughäfen anzureisen. Den Passagieren versprach Cruz die kostenlose Umbuchung ihrer Flüge oder die volle Erstattung des gezahlten Flugpreises. In einem Statement der Airline, das auf der BBC-Webseite veröffentlicht war, äußerte das Unternehmen sein Bedauern.

Offenbar waren das System der Fluglinie weltweit von der IT-Panne betroffen. Das Unternehmen bemühe sich zudem, auch den Betrieb ab Heathrow so schnell wie möglich wieder zu normalisieren. Dieses Wochenende hatte die Computerpanne besonders schwere Auswirkungen, weil der Montag in Großbritannien ein Feiertag ist und vielerorts Schulferien beginnen.

Fluggäste berichteten in den sozialen Netzwerken, dass sie nicht online über die App einchecken konnten, ferner waren Teile der Homepage von British Airways nicht zu erreichen. Fotos zeigen lange Schlangen an den Schaltern der Airline in Terminal 5 des Flughafens.

In Deutschland registrierten die Flughäfen Frankfurt, Düsseldorf und Hannover diverse Verspätungen und Flugausfälle. Daneben sind auch die Airports Belfast, Rom, Málaga und Paris betroffen. In Hannover war der Abflug einer British-Airways-Maschine ungewiss, ebenso die Starts und Landungen weiterer Flüge. Drei Maschinen aus der britischen Hauptstadt fielen ebenfalls aus. Im Kurzbotschaftendienst Twitter machten viele Passagiere ihrem Ärger Luft. Viele Flüge, darunter auch Verbindungen mit Zürich und Genf, hatten Verspätungen.

Läuft am Sonntag alles andere als nach Plan: Die Ankünfte in London-Heathrow der Flüge von British Airways.

Related:

Comments

Latest news

Deutschland: Schröder unterschreibt für EM: "Das deutsche Feeling" haben
September) verhindern: eine Verletzung und mangelnde Anerkennung. "Ich spiele im Sommer, damit ich das deutsche Feeling habe". Direkt nach der EM-Zusage unterschrieb Dennis Schröder schon die nötigen formellen Papiere.

Reisende am Flughafen Zürich mit 4,5 Kilogramm Kokain erwischt
Am Sonntag reiste eine 25-jährige Brasilianerin ebenfalls von Sao Paulo nach Zürich ein und wollte nach Madrid weiterfliegen. Bei der eingehenden Kontrolle seines Rollkoffers wurden unter einem doppelten Boden rund 2.5 Kilogramm Kokain gefunden.

US-Präsident Donald Trump ruft arabische Staaten zu Kampf gegen Terrorismus auf
Das Königreich Saudi-Arabien hat eine sunnitische Bevölkerungsmehrheit, im Iran leben mehrheitlich Schiiten. Während der seiner ersten Auslandsreise holten Trump Hiobsbotschaften aus der Heimat ein.

Nach Anschlag in Manchester: Wasser-Verbot bei Rock am Ring!
In den Vorjahren waren zumindest noch Softgetränke in Tetrapacks erlaubt - zuletzt maximal 0,5 Liter pro Person. So sind Rucksäcke, Taschen und ähnliches sowie Getränke auf dem Gelände in diesem Jahr verboten.

British Airways will nach IT-Panne Flüge größtenteils wiederaufnehmen
Die Lufthansa hatte 2014 große Teile der IT-Infrastruktur mit 1400 Beschäftigten an den amerikanischen IBM-Konzern ausgelagert. Auch in Rom , Prag, Mailand, Stockholm und Malaga sowie in Frankfurt kam es zu Verspätungen und Ausfällen von BA-Flügen.

Other news