British Airways will nach IT-Panne Flüge größtenteils wiederaufnehmen

British Airways will nach IT-Panne Flüge größtenteils wiederaufnehmen

Die Airline muss die Hotelkosten und andere Entschädigungen für Tausende von Passagieren übernehmen.

Hinweise auf eine Cyberattacke als Ursache für die Probleme gab es nach Angaben der Fluggesellschaft nicht.

Der Londoner Flughafen Heathrow teilte heute Früh mit, es gebe immer noch einige Störungen bei BA.

Nach den Computer-Problemen am Samstag und einem damit verbundenen Chaos im Flugplan lief der Betrieb auch am Sonntag noch nicht rund. Die Lufthansa hatte 2014 große Teile der IT-Infrastruktur mit 1400 Beschäftigten an den amerikanischen IBM-Konzern ausgelagert. Auch von zahlreichen anderen Flughäfen wurden Verspätungen der British-Airways-Maschinen gemeldet. Wie ein Sprecher des Flughafens sagte, wurden am Samstag zwei Abflüge nach London-Heathrow gestrichen. Später wurden auch die übrigen Verbindungen des Tages gestrichen. British-Airways-Chef Alex Cruz hatte am Sonntag über Twitter erklärt, dass ein Problem in der Stromversorgung den Systemausfall verursacht haben könnte.

Die Flugzeuge von British Airways blieben am Samstag am Boden.

Für den Sonntag kündigte die Gesellschaft eine allmähliche Normalisierung des Flugverkehrs an.

Auch zu Wochenbeginn müssen Flugreisende noch mit vereinzelten Behinderungen wegen des Computerproblems bei British Airways (BA) rechnen. Passagiere sollten nicht zum Airport kommen, solange ihr Flug nicht bestätigt sei. Vorerst sollten Reisende aber gar nicht erst zu den betroffenen Flughäfen kommen, weil diese "extrem verstopft" seien. Auch in Rom, Prag, Mailand, Stockholm und Malaga sowie in Frankfurt kam es zu Verspätungen und Ausfällen von BA-Flügen. In sozialen Netzwerken äußerten sie ihre Wut und Enttäuschung über die Panne. Viele Nutzer schrieben von einer "totalen Blamage". Zudem berichteten Passagiere, dass sie nicht online über die App einchecken konnten. "Entweder Sind Sie ein Teil des Teams, dass das Problem behebt, oder Sie sind es nicht", schreibt Cruz. "Können wir bitte ein paar Infos haben?"

Passagiere der Fluggesellschaft waren bereits in den vergangenen Monaten von größeren Computerausfällen betroffen, zuletzt im September. Weltweit kam es zu Flugausfällen und Verspätungen - ausgerechnet an dem Wochenende, an dem viele Menschen in Großbritannien zum Kurzurlaub aufbrechen wollten: Denn am heutigen Montag ist auf der Insel Feiertag.

Related:

Comments

Latest news

Britische Parteiführer kämpfen im TV um Wählerstimmen
Premierministerin May meinte mit Blick auf das Attentat, es sei wichtig, die Kontrolle über die Einwanderung zurückzugewinnen. Mays Konservative liegen aber weiter in Führung - der aktuellsten Umfrage zufolge aber nur noch mit 37 zu 43 Prozent.

Frau bringt Kind in Auto zur Welt und stirbt
Eine Obduktion ergab, dass das Mädchen getötet wurde, wie die zuständige Staatsanwaltschaft Ravensburg am Montag mitteilte. Ein Fußgänger hatte die leblose Frau an einem Teich in Weinböhla bereits vergangenen Mittwoch in dem Wagen entdeckt.

USA: Mann in Mississippi erschießt acht Menschen
Nach seiner Festnahme machte der mutmaßliche Schütze gegenüber einem Reporter der Zeitung "The Clarion-Ledger" wirre Angaben. Der mutmaßliche Täter wurde nach seiner Festnahme mit einer Schusswunde in ein Krankenhaus gebracht.

Weiter Kämpfe in philippinischer Stadt Marawi
Die örtliche Polizei teilte mit, acht Männerleichen in einer Schlucht unweit eines Kontrollpostens des Militärs gefunden zu haben. Beide Parteien hatten sich im April auf einen Waffenstillstand geeinigt, die Bedingungen dafür aber noch nicht ausgehandelt.

Türkei bricht Abkommen - Bundesregierung fordert Zugang zu inhaftierten Gefangenen
Es gebe eine mündliche Zusage der türkischen Behörden, sagte der Sprecher des Auswärtigen Amtes, Martin Schäfer. Die Bundesregierung hat scharfe Kritik an dem Verfahren geäußert und dringt auf die Freilassung Yücels.

Other news