Ernesto Valverde ist neuer Barcelona-Trainer

Ernesto Valverde ist der neue Trainer des FC Barcelona

Barcelona - Ernesto Valverde (53, Athletic Bilbao) ist neuer Trainer des spanischen Fußball-Pokalsiegers FC Barcelona.

Seine Trainerkarriere begann er 2003 in Bilbao und coachte danach Espanyol Barcelona, Olympiakos Piräus, den FC Villarreal und den FC Valencia, bevor er 2013 wieder in Bilbao anheuerte. Laut Verein beinhaltet der neue Kontrakt eine horrend hohe Ausstiegsklausel in Höhe von 180 Millionen Euro. In 93 Pflichtspielen für Barca feierte der deutsche Schlussmann 71 Siege bei zehn Unentschieden und lediglich zwölf Niederlagen, dabei musste er nur 90 Gegentore hinnehmen. Am Montagvormittag hatte sich ter Stegen mit emotionalen Worten von Trainer Luis Enrique verabschiedet, der die Katalanen nach drei Jahren verlässt. Als der Coach auch noch am vergangenen Dienstag seinen Abschied bei den Basken bekannt gab, bestanden endgültig keine Zweifel mehr. "Ein unglaublicher Erfolg. Danke, Mister, für alles".

Lionel Messi und Co. beendeten die Saison auf dem zweiten Platz hinter Meister Real Madrid. Vereinspräsident Josep Maria Bartomeu kündigte zwei Tage nach dem Sieg in der Copa del Rey jedenfalls eine Pressekonferenz an, ohne jedoch explizit den Grund zu nennen. Er bringt seinen Assistenten Jon Aspiazu und Fitnesscoach Jose Antonio Pozanco von Athletic Bilbao mit.

Related:

Comments

Latest news

Dreizehn Bräuche aus Bayern offiziell Kulturerbe
Die Unesco , die Kulturorganisation der Vereinten Nationen, unterstützt seit 2003 auch den Schutz von Traditionen und Bräuchen. Es soll jährlich wachsen und langfristig die Vielfalt kultureller Ausdrucksformen in und aus Deutschland sichtbar machen.

Raumfahrt: Alexander Gerst fliegt wieder zur ISS - und wählt Motto dafür
Dabei gehe es nicht darum, "dass man rumkommandiert, sondern dass man mit einem Team zusammenarbeitet", sagte der 41-Jährige. Mai 2017 unterbrochen, um den Namen und das Logo der Mission vorzustellen: "Horizons" soll Ende April 2018 starten.

Nahles: Arbeitgeber sollen sich stärker für Betriebsrenten engagieren
Bei der neuen Betriebsrente ohne Garantien bleibt es dabei, dass die Weitergabe der 15 Prozent tariflich zu vereinbaren ist. Erstmals wird ein Freibetrag in der staatlichen Grundsicherung eingeführt, der für Betriebsrenten und Riester-Renten gilt.

Gereifte Rhein-Neckar Löwen greifen nach der Meisterschale
Flensburgs Hoffnungen auf die zweite Meisterschaft nach 2004 dürften nach der ersten Heimniederlage zerplatzen. Zwar haben die Flensburger das leichtere Restprogramm, sie benötigen aber Schützenhilfe der Konkurrenz.

Borussia Dortmund: Thomas Tuchel stellte BVB-Stars Vertrauensfrage
Laut der Sportzeitung habe es keine negative Reaktion gegeben. "Zwischen mir und der Mannschaft herrscht maximales Vertrauen. Moniert werden die schroffe Art des Trainerteams, die mangelnde Kritikfähigkeit Tuchels und seine Launen.

Other news