"Europa ist die Antwort": Merkel und Schulz für ein stärkeres Europa

Er hatte sich nicht immer im Griff Donald Trump mit seiner Frau bei der Ankunft in Belgien. Am Wochenende kehrte er nach Washington zurück

Die Zeiten, in denen man sich auf andere völlig verlassen konnte, seien "ein Stück vorbei". Enttäuscht sind auch die zuständigen Kabinettskollegen: Landwirtschaftsminister Christian Schmidt von der CSU lässt wissen, er sei in großer Sorge über die Klimapolitik der USA, schließlich sei praktisch jeder Bauer auf der Welt vom Klimawandel betroffen. Und sie schlug gleich ein neues Kapitel auf: "Wir Europäer müssen unser Schicksal wirklich in unsere eigene Hand nehmen". "Und das will ich gerne mit Ihnen, meine Damen und Herren".

Der Satz hat weltweit zu sehr unterschiedlichen Reaktionen geführt.

Auch EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker drängt auf mehr Eigenständigkeit und Geschlossenheit der Europäer. Es muss darum gehen, dass insbesondere die soziale Ungleichheit in der Welt und in Europa angegangen wird.

Abkehr von den USA?

Zwischen den USA und Europa klafft ein atlantischer Graben, der sich ständig verbreitert.

"Angesichts der gewaltigen Differenzen und Trumps quälender Selbstgefälligkeit wird sich mancher Präsident oder Regierungschef mittlerweile die Frage stellen, ob sich ein Meinungsaustausch mit ihm überhaupt noch lohnt".

Die New York Times zitierte den früheren US-Botschafter bei der NATO, Ivo Daalder, mit den Worten: "Dieses scheint das Ende einer Ära zu sein, in der die USA geführt haben und Europa gefolgt ist". Die Kanzlerin aus dem Osten ist eine zutiefst überzeugte Transatlantikerin. "Wir wollen die guten transatlantischen Beziehungen fortsetzen", fügte der Sprecher hinzu. Hier eine Auswahl der Kommentare - auch zum G7-Gipfel.

Zentral wird die Außen- und Sicherheitspolitik sein. "Vor diesem Hintergrund sage ich, dass wir einander brauchen", betonte Maaßen. Er habe die Hoffnung, "dass diese Zusammenarbeit auch unter der neuen Administration in Washington fortgesetzt wird", sagte der BfV-Chef. Ihre eigene Partei CDU bemühte sich am Montag, den Eindruck einer Abkehr von den USA zu zerstreuen.

"La Repubblica" schreibt: "Merkel hat Tacheles geredet mit Blick auf das Benehmen des amerikanischen Präsidenten (.) und die Kanzlerin hat, nicht zufällig, einen Satz wiederholt, den sie bereits anderentags bei der Ankunft von Trump gesagt hatte: 'Wir Europäer müssen unser Schicksal wirklich in die eigene Hand nehmen.' Ungewöhnlich schonungslose Sätze für die christdemokratische Anführerin, die normalerweise dazu neigt, versöhnliche und mildere Töne anzuschlagen". Die Union werde im Wahlkampf den Menschen "Sicherheit und Wohlstand" zusagen. Dabei gehe es aber nicht "um eine Neuausrichtung unserer Politik". "(...) Frau Merkel hat einen Realitätsschock erlitten!", lästerte der Grünen-Außenexperte Jürgen Trittin im BILD-Interview.

Nicolas Burns, bei Bill Clinton Berater, bei Bush Nato-Repräsentant und Staatssekretär im Außenministerium, sprach von einem der "traurigsten Tage", seit Harry Truman die Allianz des Westens vor über 70 Jahren geformt habe. So müsste Deutschland beispielsweise Beziehungen zu wichtigen Senatoren und Abgeordneten pflegen. "Wenn der Präsident der Vereinigten Staaten das einen großen Erfolg nennt, tut es mir leid". Doch jetzt hat sich die Kanzlerin so deutlich wie nie als Europas Verteidigerin gegen Trump in Szene gesetzt - eine Rolle, die eigentlich SPD-Herausforderer Martin Schulz gern besetzen würde. Merkels Äußerung sei "sehr bedeutsam". "So etwas haben die USA seit dem Zweiten Weltkrieg zu vermeiden versucht", sagte Haas.

Die Kolumnistin Anne Applebaum schrieb auf Twitter: "Seit 1945 haben erst die UdSSR und dann Russland versucht, einen Keil zwischen Deutschland und die USA zu treiben". Trump hatte bereits beim Treffen in Brüssel am Donnerstag wenig diplomatisches Geschick bewiesen.

In den USA wurde Merkels Rede mit großer Aufmerksamkeit registriert. "Und vor allen Dingen dürfen wir uns nicht der Aufrüstungslogik von Trump unterwerfen". Macron, der kleine Neue, bietet Trump bei der Klimafrage einen möglichen, das Gesicht wahrenden Ausweg an, während Merkel den US-Präsidenten an die harte Realität erinnert. "Fantastisch. Er steht Ihrer rasenden Dummheit entgegen", schrieb der konservative Kommentator Bill Mitchell auf Twitter. Während des Gipfels durften auf Sizilien, das nicht weit entfernt von der afrikanischen Küste liegt, keine Flüchtlingsboote landen.

Related:

Comments

Latest news

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

Thunderstruck slot game
If the Player lads on 3 Scatters on the reels, he gets immediate 15 Free Spins during which the multiplier is 3x. When the Scatter makes you win, a flash of lightning strikes the symbols and if you are lucky you get extra pay.

Why online slots is a rapidly growing industry
If you are yet to realise by this point somehow, online slots game are becoming all the rage as far as online gambling goes. Some actually have a huge betting scope, meaning they are perfect options for gamblers of all levels and of all budgets.

Fußball | Wagner und Huddersfield spielen in der Premier League
Seine größten Erfolge feierte der nordenglische Klub in den 1920-er Jahren, als er dreimal in Folge Meister wurde. Fußballtrainer David Wagner erobert Huddersfield Deutsche Fußballtrainer in England - lange gab es das gar nicht.

Jährige bringt Kind allein zur Welt und stirbt
Bei der Obduktion der Frau wurde festgestellt, dass Komplikationen bei der Geburt die Ursache für ihren Tod waren. Ebenfalls in Deutschland ist bei einem Aussiedlerhof in Schwaben ein toter Säugling gefunden worden.

Other news