FBI checkt nun Kushners Russland-Kontakte

In der Russland-Affäre nimmt das FBI nun auch den Schwiegersohn und Berater von US-Präsident Donald Trump Jared Kushner, ins Visier

Jared Kushner, Schwiegersohn und einer der engsten Berater von Amerikas Präsident Donald Trump, steht nach Medienberichten nun mit im Fokus von Russland-Untersuchungen der Bundespolizei FBI. Die "Washington Post" und "NBC" berichten übereinstimmend unter Berufung aus Ermittlerkreise, dass die Bundespolizei Kushner überprüfe.

Die FBI-Ermittler gingen davon aus, dass Kushner über "relevante Informationen, die die Ermittlungen betreffen", verfüge. Dies bedeutete aber nicht, dass sie ihn eines Verbrechens beschuldigten oder beabsichtigten, ihn zu belangen. Damit haben die Untersuchungen nicht nur das Weiße Haus, sondern Trumps engstes Umfeld erreicht. Im Weißen Haus ist er ein mächtiger Mann im Hintergrund. FBI-Ermittler jedenfalls interessieren sich für den Präsidenten-Berater. Er ist unter anderem mit dem Friedensprozess in Nahost, den Beziehungen zu China und einer Strafrechtsreform betraut. Trumps Schwiegersohn stammt aus einer modern-orthodoxen jüdischen Familie, die fest in der säkularen Welt steht, aber die Sabbatruhe strikt einhält.

Kushners Anwaltin Jamie Gorelick sagte NBC News, ihr Mandat habe sich in der Vergangenheit bereits bereiterklärt, dem Kongress Rede und Antwort zu stehen zu diesen Treffen. Wegen seiner Geschäftsbeziehungen ist er zudem Vorwürfen von Interessenkonflikten ausgesetzt.

Mögliche Verstrickungen zwischen Russland und Trumps Team belasten dessen Präsidentschaft seit ihrem Beginn. In den FBI-Untersuchung und Ermittlungen von Kongressausschüssen geht es hauptsächlich um die Frage, ob es Absprachen zwischen Mitgliedern aus Trumps Wahlkampfteam und Moskau gab. Trump kritisierte die Vorwürfe kürzlich als "Hexenjagd".

Der von Trump entlassene FBI-Chef James Comey will sich demnächst im Senat öffentlich äußern.

Vergangene Woche setzte das US-Justizministerium den früheren FBI-Chef Robert Mueller als Sonderermittler ein, um die Affäre aufzuklären. Er soll bei einem Treffen mit russischen Spitzenvertretern erklärt haben, Comeys Entlassung habe "großen Druck" aus den Ermittlungen zu möglichen Moskau-Verstrickungen seines Wahlkampfteams genommen. Kushner, der in Harvard und in New York Wirtschaft und Jus studierte, musste schon mit 24 Jahren das Familienimperium übernehmen, weil Vater Charles, der Immobilientycoon, unter anderem wegen Steuerhinterziehung und illegalen Wahlspenden ins Gefängnis kam.

Der parteilose Politiker verwies darauf, dass der Präsident mit dem Anwalt Marc Kasowitz einen Rechtsbeistand in der Affäre gewählt habe, mit dem Lieberman selbst früher in einer Kanzlei zusammengearbeitet hat.

Related:

Comments

Latest news

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

Tennis | Djokovic und Nadal in Paris locker in Runde zwei
Becker und Agassi übrigens begrüßten sich am Montag während des Matches des Serben im zweiten Satz per Handschlag auf der Tribüne. Die inzwischen 36-jährige Schiavone hatte die French Open 2010 gewonnen und im Jahr danach noch einmal das Endspiel erreicht.

Smartphones können Kinder krank machen
Ja, etwa die Filtersoftware JusProg, die die Kinder vor nicht altersgerechten Inhalten im Internet schützt. Von den Befragten lehnten das 90 Prozent ab, auch die Eltern sehen wenig Beratungsbedarf für ihre Kinder.

Jubel in Cannes: Kruger für Akins Drama geehrt
Die Preise werden am Sonntagabend von einer internationalen Jury unter Vorsitz des spanischen Regisseurs Pedro Almodóvar vergeben. Und natürlich ist auch Michael Haneke im Rennen – auch wenn sein "Happy End" die Meinungen polarisierte wie kein anderer Film .

Other news