Hubertus Heil wird SPD-Generalsekretär in Berlin

Katarina Barley

Nach dem Rückzug von Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Selling wechselt Familienministerin Schwesig als Regierungschefin nach Schwerin.

Der SPD-Fraktionsvize im Bundestag, Hubertus Heil, wird neuer SPD-Generalsekretär und löst damit Katarina Barley ab. Das sagte der SPD-Vorsitzende und Kanzlerkandidat Martin Schulz am Dienstag in der Fraktion. Der SPD-Chef äußerte sich darüber tief betroffen. Nun beschleunigt die schwere Erkrankung Sellerings den Wechsel an der Spitze der Schweriner Staatskanzlei. Schwesig habe sich in ihrem bisherigen Amt, das sie voraussichtlich am kommenden Dienstag abgeben werde, große Verdienste und ein "großes Ansehen" in der Öffentlichkeit erworben, konstatierte Schulz. Barley sei die geeignete Persönlichkeit, um dieses Amt zu übernehmen.

Der 44-jährige Heil war von 2005 und 2009 schon einmal Generalsekretär der SPD. Heil sei aber "logischerweise" für den Bundestagswahlkampf zuständig. Barley war seit Dezember 2015 Generalsekretärin der SPD.

Related:

Comments

Latest news

Was wird in Deutschland eigentlich gespielt?
Zocken ist ein vollkommen normales Hobby geworden, dessen Einfluss auf die Populärkultur unmöglich verneint werden kann. Diese und ähnliche Zahlen decken sich übrigens auch mit den Zahlen des Videospielmarkts in Deutschland im Jahr 2018.

Trump legt mit Kritik an Deutschland nach
Für Barack Obama ist das Brandenburger Tor eine gewohnte Kulisse, schon als US-Präsident hielt er hier im Jahr 2013 eine Rede. Dennoch bedeute die Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) keine "Wegscheide" in den transatlantischen Beziehungen.

Zweite ISS-Mission "Astro-Alex" bricht auf zu neuen Horizonten
Natürlich soll auch dieses Mal auf die Verletzbarkeit und den dringend notwendigen Schutz des Planeten Erde hingewiesen werden. Bei seinem ersten Flug ins Weltall sendete Gerst zahlreiche Foto- und Videobotschaften über soziale Netzwerke an seine Fans.

Trumps Kommunikationsdirektor Dubke tritt zurück
Mike Dubke, Donald Trumps Kommunikationsdirektor im Weißen Haus , tritt nach nur drei Monaten im Amt auf eigenen Wunsch zurück. Dubke war einer der wenigen Quereinsteiger unter Trump, der großen Wert auf persönliche Beziehungen und Loyalität legt.

Terrorverdächtiger in der Oberpfalz festgenommen
Die Polizei in Bayern hat einen 37 Jahre alten Mann festgenommen, der Mitglied einer terroristischen Vereinigung sein soll. In Deutschland soll er versucht haben, Mitglieder für die Terrororganisation anzuwerben.

Other news