Lehrer sehen Inklusion an Schulen skeptisch

Lehrer sehen Inklusion an Schulen skeptisch

Der gemeinsame Unterricht für Kinder mit und ohne Behinderung ist und bleibt ein Zankapfel.

Die Lehrer in Bayern fordern deutlich mehr Personal für den Unterricht mit behinderten Schülern und eine Doppelbesetzung in entsprechenden Lerngruppen. Bereits vor zwei Jahren war eine solche Untersuchung durchgeführt worden. Es seien "massive Investitionen" erforderlich, damit der gemeinsame Unterricht gelinge. Dabei bezog er sich auf eine Forsa-Umfrage unter 500 Lehrern in Baden-Württemberg. "Inklusion wird nicht gelingen, wenn die Lehrkraft alleine, ohne Unterstützung durch weitere Professionen und nicht ausreichend fortgebildet, in zu großen Klassen und zu kleinen Räumen unterrichten muss!" Angesichts von Lehrermangel und Unterrichtsausfall müsse man aber überlegen, was an den Schulen machbar sei: "Und deswegen plädiere ich da ganz klar für eine Verlangsamung unserer Inklusionsprozesse (.)". Mittlerweile sprechen sich 57 Prozent der Lehrer (2016: 51 Prozent) für die sogenannte Inklusion aus, teilte der Verband Bildung und Erziehung (VBE) am Montag in Stuttgart mit.

"Ein desaströses Bild " Insgesamt, so die Schlussfolgerung des tlv Landesvorsitzenden Rolf Busch, zeichne die Forsa-Studie "erneut ein desaströses Bild von der inklusiven Schule in Deutschland". "Wer Inklusion will, muss die Schulgebäude entsprechend gestalten", forderte Beckmann. Die Mehrheit (61 Prozent) berichtet von gleichbleibenden Klassengrößen. 2015 besuchte bundesweit nach einer Studie der Bertelsmann-Stiftung jeder dritte Förderschüler eine Regelschule. Beckmann warf der Politik vor, sie habe "die Brücken zum alten System abgerissen".

Viele Lehrer beklagten, dass es für sie keine besondere Vorbereitung auf das inklusive Unterrichten gegeben habe. Dafür müssten in Sachsen-Anhalt mindestens 600 Sonderpädagogen und Förderschullehrer zusätzlich eingestellt werden.

Bemerkenswert: Ein Viertel der Lehrkräfte unterstützt bei der Medikamentengabe.

Zudem glauben sie, dass behinderte Kinder durch den gemeinsamen Unterricht überfordert und frustriert würden.

Beckmann: "Die Politik sollte vor Scham im Boden versinken, wenn sie hört, was die Lehrkräfte an Gründen gegen Inklusion vorbringen". Es fehle an Fachpersonal, an einer ausreichenden materiellen Ausstattung und Fortbildungsmöglichkeiten.

Beispiel Doppelbesetzung: Über 80 Prozent der bayerischen Lehrerinnen und Lehrer sind der Meinung, dass es in inklusiven Klassen grundsätzlich eine Doppelbesetzung, bestehend aus einer Lehrkraft und einem Sonderpädagogen, braucht. Besonders hohen Unterstützungsbedarf sehen sie bei Kindern mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung (92 Prozent), mit dem Schwerpunkt Lernen (86 Prozent) und bei Kindern mit geistigen Entwicklungsstörungen, gefolgt von Sprachproblemen (65 Prozent) und körperlichen und motorischen Beeinträchtigungen (60 Prozent).

Related:

Comments

Latest news

Tipps für Online Casino Spieler
Online-Casinos haben ihre eigenen Besonderheiten, und dies sollte natürlich beim Spielen berücksichtigt werden. Es wird allgemein angenommen, dass der Erfolg eines Casino-Spiels von Ihrem aktuellen emotionalen Zustand abhängt.

Biggest slot jackpot wins in 2019
This kind of win is actually a regular feature on this fantastic game - you will see when you check out the leader board scores. That is exactly what one spin on the mega jackpot of the aptly named Mega Moolah got for one player - 13 million to be exact.

Erst Hitzerekord, dann Starkregen
Der Wind weht schwach aus Süd und die Tiefsttemperaturen liegen zwischen 16 und 14 Grad. Örtlich kann sich Nebel bilden. Die Höchsttemperaturen liegen mit 26 bis 34 Grad erneut vielerorts im hochsommerlichen Bereich.

Frankreich: Diane Kruger in Cannes geehrt - Goldene Palme für Schweden
Und natürlich ist auch Michael Haneke im Rennen – auch wenn sein "Happy End" die Meinungen polarisierte wie kein anderer Film . Die Jury mit ihrem Vorsitzenden Pedro Almodóvar übergab den Preis bei der Gala am Sonntagabend an Regisseur Ruben Östlund.

Frau bringt Baby in Auto zur Welt und stirbt
Laut " Sächsischer Zeitung " wurde die Frau 38 Jahre alt, ihr Körper sei inzwischen obduziert worden. Eine blutverschmierte kurze Jeanshose vom Tatort dürfte demnach von der unbekannten Mutter stammen.

Other news