Neuer Anschlag mit Autobombe in Bagdad: Mindestens 15 Tote

Ein Haus im Karrada Viertel im Zentrum der Stadt Bagdad Irak das bei einem Sprengstoffanschlag zerstört wurde. Bewohner schauen sich die Schäden

Zu Beginn des Fastenmonats Ramadan hat es in Bagdad wieder zwei Bombenanschläge gegeben. Mindestens 27 Menschen starben, mehr als hundert weitere wurden verletzt. Wie ein Polizeivertreter sagte, wurden mindestens elf Menschen getötet und dutzende weitere verletzt.

Ausgebrannte Autos stehen nach einem Bombenanschlag im Zentrum Bagdads. Nach dem abendlichen Fastenbrechen im muslimischen Fastenmonat Ramadan waren noch viele Menschen auf der Straße. Wie ein Vertreter der Sicherheitskräfte sagte, wurden 16 Menschen getötet und 75 weitere verletzt, darunter auch Frauen und Kinder. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) bekannte sich zu dem Attentat.

Die zweite Explosion ereignete sich wenige Stunden später in der Nähe eines Regierungsgebäudes.

Bei den beiden Anschlägen am Dienstag wurden mindestens 27 Menschen getötet. Zu diesem Anschlag bekannte sich zunächst keine Gruppe, der Verdacht fiel aber aufgrund der Ausführung auch hier auf den IS.

Seit Monaten verübt die sunnitische Terrorgruppe "ISIS" in der irakischen Hauptstadt blutige Anschläge auf Schiiten. Mit Beginn des Ramadans wächst die Sorge vor neuen islamistisch motivierten Anschlägen. Die Bombe explodierte in einer Gegend mit vielen Geschäften und Restaurants.

Die irakische Armee hatte am Wochenende eine Offensive gestartet, um die letzten Stellungen der IS-Miliz in der nordirakischen Grossstadt Mossul einzunehmen. Im vergangenen Jahr hatte ein Selbstmordattentäter mit einer Autobombe ebenfalls in Karrada rund 300 Menschen mit in den Tod gerissen.

Related:

Comments

Latest news

Thunderstruck slot game
If the Player lads on 3 Scatters on the reels, he gets immediate 15 Free Spins during which the multiplier is 3x. When the Scatter makes you win, a flash of lightning strikes the symbols and if you are lucky you get extra pay.

Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale "Opfer des Fußball-Kommerzes"
Im "Sportschau Club" direkt nach dem Pokalfinale am Samstagabend reagierte sie ähnlich entspannt und lachte die Pfiffe weg. Und auch in der Sendung sagte er noch einmal klar seine Meinung: "Ein dämliches Pfeifkonzert" sei immer der falsche Weg.

Wer hat den elfjährigen Steven aus Bremen gesehen?
Aufgrund der labilen Gesundheit des Jungen bitten wir die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche. In Begleitung durfte er die Klinik verlassen, doch nach einem Ausflug kehrt er nicht zurück.

Relegation : Schiedsrichter Stegemann bereut Elfmeterpfiff
Deswegen hasse ich die Relegation ", schrie Lieberknecht . "Es ist eine Entscheidung, die extrem weh tut", schimpfte Lieberknecht. Beim Erstliga-16. schied Mittelfeldspieler Josuha Guilavogui in der zweiten Halbzeit mit einer Muskelverletzung aus.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news