Ryanair legt trotz sinkender Ticketpreise zu

Ryanair Boeing 737 Tails

Die nach Passagierzahlen größte europäische Fluggesellschaft Ryanair hat im abgelaufenen Geschäftsjahr trotz niedrigerer Ticketpreise ein Rekordergebnis erzielt.

Für die zwölf Monate bis Ende März stand bei Ryanair unter dem Strich ein Gewinn von gut 1,3 Milliarden Euro. Doch damals hatte der Verkauf der Aer-Lingus-Beteiligung das Ergebnis nach oben getrieben hatte.

Trotz kräftiger Preissenkungen für die Kunden von im Schnitt 13 Prozent hat der irische Billigflieger Ryanair seinen Gewinn steigern können.

Der Preiskampf bei Tickets und das schwache britische Pfund gingen aber auch an Ryanair nicht spurlos vorüber. Der Umsatz legte dabei nur um zwei Prozent auf 6,6 Mrd. Um acht Prozent werde der Gewinn bis März 2018 zulegen, auf dann 1,4 bis 1,45 Milliarden Euro, erklärte Ryanair. Für das neue Geschäftsjahr erwartet O'Leary einen weiteren Preisrückgang um fünf bis sieben Prozent. So soll die Zahl der Passagiere im gleichen Zeitraum auf 130 Millionen steigen.

Obwohl Großbritannien der größte Einzelmarkt für Ryanair ist, kommt die Airline mit den unmittelbaren Brexit-Folgen besser zurecht als Konkurrent Easyjet, der seinen Winterverlust auf 192 Millionen Pfund verdreizehnfachte. Dort will Ryanair die Lage der hochverschuldeten Gesellschaften Air Berlin und Alitalia ausnutzen. "Wir haben Boeing gesagt: Falls sie Luft in ihrer Produktion und zusätzliche Jets übrig haben - wir nehmen sie", sagte Finanzchef Neil Sorahan der Nachrichtenagentur Bloomberg. Grund dafür ist die Unsicherheit um den geplanten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union. Daher will er Ryanair flexibel aufstellen und Wachstumsmöglichkeiten in anderen Ländern Europas nutzen.

Ryanair setzt wegen des Brexits auf Wachstum in Deutschland, Italien und Belgien. So steht Alitalia nach einem geplatzten Sanierungsplan unter Sonderverwaltung und sucht händeringend nach einem Käufer.

Derweil löst sich Ryanair schrittweise vom Konzept reiner Punkt-zu-Punkt-Verbindungen. Noch im Laufe dieses Jahres sollen Ryanair-Kunden Langstreckenflüge der spanischen Fluglinie Air Europa wahrnehmen können. Euro zu - obwohl der Ticketabsatz um 13 Prozent auf 120 Millionen zulegte. Gespräche mit anderen Airlines laufen. Ist der Versuch erfolgreich, will die Gesellschaft das Angebot auf ihr gesamtes Streckennetz ausweiten.

Related:

Comments

Latest news

Fans stürmen den Rasen nach Relegationsspiel in Braunschweig
Nach dem 0:1 gegen Wolfsburg und dem Scheitern in der Relegation ließen einige Braunschweiger Fans nach Spielende ihren Frust ab. Die Polizei hatte Mühe, die Menge zu kontrollieren, während die Wolfsburger Spieler sofort in die Kabine flüchteten.

Wolfsburg siegt auch in Braunschweig und bleibt in der Bundesliga
Stürmer Mario Gomez und Co. reisen von Freitag- bis Sonntagabend in die Klosterpforte bei Harsewinkel in Ostwestfalen. Es wäre "besser gewesen, auf den Pfiff zu verzichten", sagte er beim TV-Sender Sky.

Erstrunden-Aus für Barthel bei French Open
Damit droht aus deutscher Sicht das schlechteste Abschneiden beim bedeutendsten Sandplatzturnier der Welt seit 2008. Der Davis-Cup-Profi verlor in Paris sein Auftaktmatch gegen den Australier Nick Kyrgios mit 3:6, 6:7 (4:7), 3:6.

French Open: Witthöft in Runde zwei - Zverev muss nachsitzen
Paris - Carina Witthöft ist als Erste aus dem deutschen Tennis-Aufgebot in die zweite Runde der French Open in Paris eingezogen. Der Spanier, der in Paris seinen zehnten Titel anstrebt, setzte sich gegen den Franzosen Benoit Paire mit 6:1, 6:4, 6:1 durch.

Hubertus Heil wird SPD-Generalsekretär
Zuvor war der Vorsitzende der NRW-Landesgruppe im Bundestag, Achim Post, als Favorit für die Nachfolge Barleys gehandelt worden. Vier Monate vor der Bundestagswahl bedeutet das auch: Er übernimmt die wichtige Rolle des Wahlkampfmanagers.

Other news