Shitstorm gegen Carmen Geiss! Dieses Bild lässt die Fans toben

Die Geissens

Grund: Das anhaltende Proll-Geprotze der Selfmade-Millionäre.

Provoziert Carmen Geiss ihre Fans absichtlich?

Darauf zu sehen ist Carmen Geiss, wie sie ihren High Heels bepumpsten Fuß mit Weißwein kühlt.

Diesen Schnappschuss der Millionärslady kommentieren User jedenfalls zum Teil empört. Einer schrieb noch böse: "Gehirn und Anstand kann man nicht mit Geld kaufen".

Rund 300 Nutzer haben sich mit teils drastischen Kommentaren wie diesen Luft gemacht. Ihr Mann protzt ja nicht so rum aber sie übertreibt maßlos. Ich möchte noch dazu sagen, ich hab nicht viel aber ich gebe was ab.

Wie finden Sie das Posting von Carmen Geiss?

Das Foto postete die Millionärin und Kult-Jetsetterin auf Instagram.

► Nachdem sie vor gut einem Jahr ein Foto aus den Elendsviertel in Kolumbien gepostet hatte ("Heute geht's mal in die Slums nach Cartagena"), sprang sogar Werbepartner sonnenklar.tv ab. "Ihr Verhalten passt nicht mehr zu uns als Reisesender", erklärte Geschäftsführer Andreas Lambeck damals. Ihre Fans sind dennoch verärgert.

Related:

Comments

Latest news

Fußball: Aufsteiger LASK holte Trauner, Goiginger und Schlager
Auch an Goiginger, der beim Stadtrivalen vollends zu überzeugen wusste, waren dem Vernehmen nach mehrere Clubs interessiert. Auch beim LASK gab es Abschiede: Dimitry Imbongo und Thomas Mayer kamen dem Klub zuvor und verkündeten ihren Abgang.

Dank Gomez: Wolfsburg gewinnt Relegations-Derby
Schließlich stand insbesondere für die Wolfsburger angesichts des drohenden Abstiegs nach 20 Jahren Bundesliga viel auf dem Spiel. Minute einen fragwürdigen Handelfmeter verwandelt und damit den Sieg für die Gastgeber perfekt gemacht.

Provokation: Nordkorea feuert erneut ballistische Rakete
Gelänge der Test, würden die USA beweisen, dass sie Angriffe mit einer Langstreckenrakete etwa aus Nordkorea verhindern könnten. Nach Angaben des US-Militärs handelte es sich um eine Kurzstreckenrakete , die nach sechs Minuten im Meer landete.

Stefan Pichler geht zu Royal Jordanian
Neue Aufgabe für Stefan Pichler: der ehemalige Air-Berlin-Chef lenkt ab Juni als neuer CEO die Geschicke der Fluggesellschaft Royal Jordanian.

Mindestlohn: Zu wenig Zoll-Kontrollen in Passauer Gastronomie?
Semmisch: "Bei der Einführung des Mindestlohns hatte die Bundesregierung 1.600 zusätzliche Kontrolleure für die FKS versprochen. Schuld daran ist laut Gewerkschaft "Nahrung-Genuss-Gaststätten" das für uns zuständige Hauptzollamt in Bielefeld.

Other news