Square Enix kündigt Lost Sphear an

Lost Sphear Neues Rollenspiel von Square Enix angekündigt

Ein erster Trailer und eine Vielzahl an Screenshots geben bereits einen Blick auf "Lost Sphear".

Square Enix und die Mannen von Tokyo RPG Factory haben nun das Japano-Rollenspiel "Lost Sphear" angekündigt. Nach I Am Setsuna widmen sich die Entwickler erneut einem japanischen Rollenspiel, das sich an klassischen Genre-Hits orientiert und diese mit moderner Technologie verbindet.

In Lost Sphear schlüpft ihr in die Rolle des Jungen Kanata, der von einem furchtbaren Traum aus dem Schlaf gerissen wird. Kanata muss dann aufbrechen um die Welt zu retten. Um den Untergang seiner Heimat zu verhindern, macht sich Kanata auf, die Welt um sich herum wiederaufzubauen - und das ganz allein durch die Macht seiner Gedanken sowie Erinnerungen. Mit der Macht der Erinnerungen soll sie wieder aufgebaut werden.

Im Vergleich zu I Am Setsuna versprechen Square Enix und Tokyo RPG Factory den Ausbau der bekannten Elemente. Während der Kämpfe wird es möglich sein die Position der Helden frei zu verändern. Außerdem findet der Wechsel zwischen den malerischen Umgebungen nun nahtlos statt.

Das hört auf den NamenLost Sphear und soll Anfang 2018 für PC, Playstation 4 und Nintendo Switch erscheinen. Eine Disc- bzw. Modul-Version kann exklusiv im Square Enix Online Store für die PS4 und die Nintendo Switch erworben werden. Zudem sollen alle Vorbesteller zwei Musikstücke erhalten, die von Tomoki Miyoshi komponiert wurden. Ich hoffe sehr, dass Lost Sphear eine eigene Seele besitzt.

Related:

Comments

Latest news

Türkei: CDU warnt vor übereilter Entscheidung über Incirlik-Abzug
Merkel hatte zuvor erstmals offen mit einem Abzug aus Incirlik gedroht , falls Abgeordnete den Stützpunkt nicht besuchen dürften. Gabriel selbst hatte die Drohung mit einem Bundeswehr-Abzug vor wenigen Tagen auf deutsche Soldaten in Konya ausgeweitet.

US-Präsident twittert: Trump erwidert Merkel-Kritik
Modi betonte, seine Regierung wolle in den Bereichen Wissenschaft, Technologie, Transport und Kommunikation kooperieren. Bundeskanzlerin Merkel hat sich für eine Vertiefung der Zusammenarbeit mit Ländern wie Indien und China ausgesprochen.

Medien-Bericht: Manchester-Bomber Salman Abedi reiste aus Düsseldorf an
Die Polizei der Großregion Manchester gab am Morgen zwei weitere Festnahmen im Zusammenhang mit dem Anschlag bekannt. Die Polizei hatte am Dienstag in Manchester mehrere Häuser durchsucht, darunter das Wohnhaus des Verdächtigen Abedi.

Flugbetrieb bei British Airways nach IT-Panne weiter gestört
Den Passagieren versprach BA-Chef Cruz die kostenlose Umbuchung ihrer Flüge oder die volle Erstattung des gezahlten Flugpreises. Passagiere, die in der kritischen Zeit auf einem Londoner Flughafen gelandet waren, mussten diesen ohne ihre Koffer verlassen.

Europäische Union Niederlande stimmen Ukraine-Abkommen nun doch zu
Februar die Ratifizierung des EU-Assoziierungsabkommens mit der Ukraine gebilligt. Bei der Volksabstimmung im April 2016 hatten 61 Prozent den Vertrag abgelehnt.

Other news