Umfrage zur Schule: Lehrkräfte kritisieren Inklusion

Nicht alle Schulen sind für Rollstuhlfahrer zugänglich

Sie kritisierten die schlechte personelle, finanzielle und räumliche Situation an ihren Schulen. Dem steht die Schätzung des BLLV gegenüber, dass rund 30 000 zusätzliche Fachkräfte gebraucht würden.

Nach einem deutlichen Rückgang vor einem Jahr befürworten nun wieder mehr Lehrer den gemeinsamen Unterricht von behinderten und nicht-behinderten Schülern. Doch das ist in Bayern offenbar nur selten der Fall. In einer Forsa-Befragung für den Lehrerverband VBE sprachen sich 54 Prozent der Pädagogen dafür aus, berichtete der Verband am Montag. Die Meinungsforscher des Forsa-Instituts sprachen im April und Mai mit 2000 Lehrern über Inklusion.

In einer Umfrage haben Lehrer der Inklusion in den Schulen ein vernichtendes Zeugnis ausgestellt.

Nach Angaben des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands (BLLV) haben rund 74000 Kinder in Bayern speziellen Förderbedarf. Anders als etwa in Nordrhein-Westfalen hält Bayern an den Förderzentren fest. Eltern können ihr Kind aber auch weiterhin an einer Förderschule anmelden. "Eine Abkehr von schulischer Inklusion ist daher weder rechtlich möglich, noch im Kindesinteresse wünschenswert", so Schrewe abschließend. 38 Prozent sind an Schulen mit inklusiven Lerngruppen tätig. Von Matthias Kohlmaier mehr.

Die Lehrer in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt sind beim Thema Inklusion insgesamt gesehen pessimistischer als der Bundesdurchschnitt, was jedoch auf ihre konkreten Erfahrungen im schulischen Alltag zurückzuführen ist. Allein die Zahl der Kinder mit gestörter sozialer oder emotionaler Entwicklung ist demnach seit 2011 von rund 6500 auf zuletzt 8200 gestiegen. An Gymnasien und Realschulen gilt auch für Inklusionskinder der Notenschnitt als Zugangsvoraussetzung. Fehlendes Fachpersonal (17 Prozent), ungenügende Ausstattung (15Prozent) und mangelnde Fortbildungsmöglichkeiten (16 Prozent) gaben die Lehrer als Gründe gegen inklusive Beschulung an. In diesem Bereich zeigten sich kaum Unterschiede zwischen den gesamt- und den mitteldeutschen Ergebnissen. 65 Prozent der Befragten teilen mit, dass die Inklusion noch immer von einer Lehrkraft allein gestemmt werden muss. Um allen Kindern gerecht zu werden, müsse das Zwei-Pädagogen-Prinzip in allen Klassen gelten, forderte Brand. Bezogen auf die Bildung bedeutet Inklusion: Alle Kinder lernen gemeinsam in einer Schule, unabhängig davon, ob sie beeinträchtigt sind oder nicht. Gleiches gilt für Schulpsychologen. Derzeit werden landesweit allerdings nur jährlich gut 1.000 Sonderpädagogen ausgebildet.

"Inklusion wird nicht gelingen, wenn Lehrkräfte alleine, in zu großen Klassen und ohne Zeit für Differenzierung unterrichten müssen", sagte gestern BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann. Allein in NRW fehlten aber 7000 Sonderpädagogen.

Das Ministerium betonte, dass die Aus- und Fortbildung der Lehrer an verschiedenen Stellen auf die Herausforderungen durch die Inklusion angepasst worden seien.

Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) wies die Forderung, in inklusiven Klassen immer zwei Lehrer einzusetzen, zurück. Trotzdem fordert sie "massive Investitionen" von der Staatsregierung und ein Gesamtkonzept.

Related:

Comments

Latest news

Thunderstruck slot game
If the Player lads on 3 Scatters on the reels, he gets immediate 15 Free Spins during which the multiplier is 3x. When the Scatter makes you win, a flash of lightning strikes the symbols and if you are lucky you get extra pay.

British Airways will nach IT-Panne Flüge größtenteils wiederaufnehmen
Die Lufthansa hatte 2014 große Teile der IT-Infrastruktur mit 1400 Beschäftigten an den amerikanischen IBM-Konzern ausgelagert. Auch in Rom , Prag, Mailand, Stockholm und Malaga sowie in Frankfurt kam es zu Verspätungen und Ausfällen von BA-Flügen.

Witthöft sorgt für ersten deutschen Sieg in Paris - Petkovic raus
Der Spanier, der in Paris seinen zehnten Titel anstrebt, setzte sich gegen den Franzosen Benoit Paire mit 6:1, 6:4, 6:1 durch. Insgesamt sind schon fünf Deutsche ausgeschieden - darunter am ersten Turniertag die topgesetzte Angelique Kerber .

Benefits of online casino
Moreover, in some cities casinos are completely banned, and in this case, the cost of the road will be even higher. Also there you can find games such as keno or lotto - which are not very common in traditional institutions.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news