US-Studenten verließen aus Protest gegen Vizepräsident Abschlussfeier

US-Studenten verließen aus Protest gegen Vizepräsident Abschlussfeier

Die Hochschüler erhoben sich am Sonntag zum Beginn von Pences Rede von ihren Plätzen, wie auf Videos zu sehen war, die im Internet veröffentlicht wurden. Das tat er auch - aber als der Republikaner ans Mikrofon trat, verließen Dutzende Absolventen unter Buhrufen einiger Anwesenden das Football-Stadion der Uni.

Washington, 22.05.2017 (KAP/KNA) Studenten der katholischen Privatuniversität Notre Dame im US-Bundesstaat Indiana haben aus Protest gegen die Politik von US-Präsident Donald Trump eine Rede von Vizepräsident Mike Pence boykottiert. Pence verurteilte in seiner Rede die "politische Korrektheit" an US-Hochschulen, die einer "Unterdrückung de Redefreiheit" gleichkomme.

Die Organisatoren der Protestaktion erklärten, die Politik der amerikanischen Regierung stehe "im direkten Widerspruch zur katholischen Soziallehre" und stelle einen Angriff auf die Minderheiten an der Hochschule dar.

Einige Studenten demonstrierten ihren Protest gegen den konservativen Politiker, indem sie Botschaften an ihre traditionellen Graduiertenhüte, die sogenannten mortarboards, hefteten.

Viele der protestierenden Studenten trugen auch Anstecker oder Fahnen in den Farben des Regenbogens, die für die Homosexuellen-Bewegung stehen.

Titelverteidiger Pittsburgh fehlt noch ein Sieg zum Einzug in den Stanley-Cup-Final. Pence hatte am Sonntag bei seiner Ansprache anlässlich des 175. Bestehens der Traditions-Hochschule unter anderem das jüngste Dekret Trumps zum Schutz der Religionsfreiheit gepriesen. Der US-Präsident habe sich in Riad "gegen religiöse Verfolgung von Menschen aller Glaubensrichtungen ausgesprochen", so Pence. Das ist ein Wert, der sich im Vergleich zu seinem Amtsantritt Ende Jänner lediglich um 5 Prozentpunkte verringert hat.

Related:

Comments

Latest news

Golf-Legende Tiger Woods festgenommen [0:33]
In einem Blog-Eintrag vom vergangenen Mittwoch hatte der Athlet geschildert, dass es ihm inzwischen wesentlich besser gehe. Wegen zwei Operationen konnte Woods zwischen August 2015 und Dezember 2016 kein einziges Turnier bestreiten.

FBI checkt nun Kushners Russland-Kontakte
Die FBI-Ermittler gingen davon aus, dass Kushner über "relevante Informationen, die die Ermittlungen betreffen", verfüge. Er ist unter anderem mit dem Friedensprozess in Nahost, den Beziehungen zu China und einer Strafrechtsreform betraut.

Englischer Garten - 15-Jährige stirbt im Eisbach
Wegen der baulichen Gegebenheiten und der teilweise starken Strömungen gilt sie aber auch als gefährlich besonders für Anfänger. Gegen 19.20 Uhr meldete die Polizei via Twitter, dass eine "leblose weibliche Person" gefunden worden sei.

Jubel in Cannes: Kruger für Akins Drama geehrt
Die Preise werden am Sonntagabend von einer internationalen Jury unter Vorsitz des spanischen Regisseurs Pedro Almodóvar vergeben. Und natürlich ist auch Michael Haneke im Rennen – auch wenn sein "Happy End" die Meinungen polarisierte wie kein anderer Film .

Gipfel in Taormina "Einer gegen Sechs": Die G7-Ergebnisse
Trotz der Appelle von Hilfsorganisationen machten die G7 keine neuen Finanzzusagen zur Bekämpfung von Hungersnöten in Afrika . Die anderen bekräftigen hingegen, die Verpflichtungen zur Verringerung der Treibhausgase "schnell" umsetzen zu wollen.

Other news