Android-Erfinder Rubin stellt High-Tech-Smartphone vor

Essential Smartphone Stellt es Andy Rubin in dieser Woche vor

Das erste Smartphone von Android-Erfinder Andy Rubin hört auf den Namen Essential PH-1, ist modular und sieht dank toller Farben und fast randlosem Display sehr edel aus! An der Oberkante gibt es nur einen Ausschnitt für die Kamera in der Mitte und einen schmalen schwarzen Streifen am unteren Rand.

Bei Rubins Essential-Smartphone ist der Rahmen im Gegensatz zum bei der Konkurrenz oft verwendeten Aluminium aus Titan, was das Gerät robuster machen soll. Jetzt präsentiert er ein Smartphone, das direkt mit den Pixel-Telefonen seines früheren Arbeitgebers Google und Samsungs neuem Flaggschiff Galaxy S8 konkurriert. Dafür bereits angekündigt ist neben einer Ladestation eine kompakte 360-Grad-Kamera, die für 4K-Aufnahmen mit 30 fps gut ist.

Nun kehrt Rubin mit der Vorstellung des neuen Smartphones zu seinen Wurzeln zurück.

Das Essential Phone ist High-End, keine Frage.

Drin verbaut sind ein Qualcomm 835 Prozessor, 4 GB RAM und 128 GB Speicherplatz.

Das Mobil-Betriebssystem Android wird untrennbar mit Google in Verbindung gebracht. Klinkenstecker-Kopfhörer wird man per Dongle an das Gerät hängen können. Die Kamera-Aussparung ist laut The Verge eine clevere Lösung, denn wirklich gebraucht wird dieser Platz nicht, da sich bei Android die System-Icons zumeist rechts und links davon befinden. Die Selfie-Kamera knipst mit 8 Megapixel. Klingt wie die Lösung von Motorola beim Moto Z. Zum Start gibt es wie erwartet eine 360 Grad-Kamera und eine Dock, die das Essential Phone dank PINs dann doch irgendwie kabellos aufladen kann. Das live übertragene Interview beginnt um 18 Uhr der pazifischen Zeitzone - und damit in Deutschland erst in den frühen Morgenstunden.

Ende 2014 verliess Rubin Google, gründete das Start-up Essential und seit heute wissen wir im Detail, was er die letzten Jahre gemacht hat: Er entwickelte das Essential Phone und ein neues Betriebssystem namens Ambient OS. Sein besonderes Interesse galt dabei künstlicher Intelligenz, Robotik und dem Internet der Dinge.

Als Nächstes will Rubin mit einer Smart-Home-Zentrale namens Home das Chaos unterschiedlicher Standards, Protokolle und Systeme rund um das Internet der Dinge angehen. Das Essential Phone ist ein Android-Smartphone mit einem schlichten Gehäuse aus Titanium und Keramik, das ohne jegliches Firmenlogo auskommt, und weist beeindruckende technische Spezifikationen auf. Es soll Touchscreen sowie Sprachsteuerung bieten - und mit Alexa, Siri sowie Google Assistant zusammenarbeiten.

Related:

Comments

Latest news

Trumps Informationen sollen aus Israel stammen
Ein Telefonanruf eines Gesprächszeugen aus dem Weissen Haus könne das womöglich klären, aber: "Vielleicht sind sie beschäftigt". Aber seine Reaktion spricht Bände: "Ich denke, wir könnten ein bisschen weniger Drama aus dem Weißen Haus gebrauchen".

Medien - FBI bezieht Trump-Schwiegersohn in Russland-Ermittlungen ein
Von dem Hinterzimmer-Kanal sollte laut New York Times auch Ex-General Michael Flynn profitieren. Kushner soll ab Dienstag vor den Geheimdienstausschüssen des Kongresses aussagen.

Arbeitslosenzahl sinkt im Mai auf 2498 Millionen
Damit gab es 166.000 Erwerbslose weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) in Nürnberg mitteilte. Die Erwerbstätigkeit und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung sind gleichzeitig weiter kräftig gewachsen.

31-Jähriger bei Frontalzusammenstoß in Unterfranken getötet
Die BMW-Fahrerin, die ebenfalls aus dem Landkreis stammt, war durch die Wucht des Aufpralls in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Die Bundesstraße zwischen Großeibstadt und Bad Königshofen im Grabfeld war für einige Stunden komplett gesperrt .

Deutsche Bank kooperiert mit China Development Bank
Die Deutsche Bank unterstützt China bei der Finanzierung des riesigen Infrastrukturprojekts "Neue Seidenstrasse". Am Mittwoch empfängt Bundeskanzlerin Angela Merkel den chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang.

Other news