EU-Kommission stellt Ideen zur Reform der Eurozone vor

Europa ohne Großbritannien? Optimisten setzen darauf dass mit dem Brexit die Euro Zone umso attraktiver wird und die noch fehlenden sieben EU-Staaten sich um die Aufnahme bemühen

Die EU-Kommission hat viele kleinere Reformschritte bis 2025 vorgeschlagen, um den Euro gegen neue Krisen zu wappnen. Wirtschafts- und Währungskommissar Moscovici hatte sich bereits vor einigen Tagen für einen dauerhaften Vorsitzenden der Eurogruppe, einen eigenen Finanzrahmen und eine demokratische Kontrolle durch Abgeordnete des Europaparlaments ausgesprochen. Dann sollte auch eine Entscheidung über eine "Zentrale Stabilisierungsfunktion" gefallen sein, als die ein Fonds der Euro-Zone für Länder mit Konjunkturproblemen dienen könnte. Derzeit gehören der Eurozone 19 Länder an. In ihrem Ideenpapier formuliert die Kommission das Ziel, dass alle EU-Mitgliedstaaten beitreten. Ausnahmen gelten weiterhin nur für Dänemark und Großbritannien, das die EU verlassen will. Mit dem 2002 als Bargeld eingeführten Euro zahlen nach Angaben der Brüsseler Behörde inzwischen 340 Millionen Europäer.

In der Wirtschaftskrise geriet die Währungsunion jedoch in schwere Turbulenzen und musste mehrfach hoch verschuldeten Mitgliedsländern helfen, vor allem dem taumelnden Griechenland.

Der für den Euro zuständige Vize-Präsident der Kommission, Valdis Dombrovskis, forderte von den Mitgliedstaaten "den politischen Mut", die Währungsunion zu vertiefen und zu vollenden.

Die Kommission will dabei in zwei Schritten vorgehen: Bis zu den Europawahlen 2019 sollen bestehende Vorhaben wie die Bankenunion vollendet werden. Dabei soll es aber ausdrücklich nicht um die Vergemeinschaftung von Schulden gehen.

Die EU-Kommission sprach sich zudem dafür aus, das Europäische Einlagensicherungssystem Edis erst zwischen 2020 und 2025 einzuführen sowie die Risiko-Bewertung von Staatsanleihen in Bankbilanzen zu ändern. Da sie Bedenken - unter anderem aus Deutschland - kennt, will die Kommission hier zunächst "weitere Überlegungen" anstellen.

Weitere Elemente sollen ein "Finanzinstrument" zum Schutz von Investitionen im Krisenfall sein, ein Notfallfonds und die gemeinsame Absicherung der nationalen Arbeitslosenversicherungen.

Das Papier gehört zu der von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker begonnenen Reformdebatte. Diese soll als "Rückversicherungsfonds" angelegt werden.

Related:

Comments

Latest news

Polizei sucht Teenager: Viktoria wird seit drei Wochen vermisst
Wer kann Angaben zu ihrem derzeitigen Aufenthaltsort machen? 30 in Tiergarten melden. Die Polizei Berlin sucht mit einem Foto nach der 15-jährigen Viktoria Mayakowskaya.

Holstein Kiel verpflichtet Karlsruher Abwehrspieler Kinsombi
Der Deutsch-Kongolese Kinsombi trug in der abgelaufenen Saison 26 Mal das Trikot des in die 3. Liga abgestiegenen KSC. "Das Umfeld in Kiel wird mir sicherlich gut tun".

Pyre - Neues Action-RPG der "Bastion"-Schöpfer hat einen Termin erhalten"
Diese spielen sich wie ein intensiver, mystischer Nahkampf, in dem man die gegnerische Signalflamme auslöschen muss. Im Zentrum von Pyre stehen die so genannten Riten, die 3v3-Kämpfe, die ihr im Laufe des Spiels ausfechten müsst.

Marihuana in der Unterhose
Ein durchgeführter Drogentest ergab, dass der Handwerker auch unter Drogeneinfluss am Steuer gesessen hatte. Den Österreicher erwartet nun ein Straf- und ein Bußgeldverfahren inklusive einmonatigem Fahrverbot.

Mittelohrentzündung Junge (7) stirbt, weil Eltern kein Antibiotikum geben wollen
Eine antibiotische Schocktherapie half auch nicht mehr: Die Mittelohrentzündung hatte zum Hirntod geführt. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft im norditalienischen Urbino gegen ihn und die Eltern wegen Mordes.

Other news