Indiskutable Kerber scheitert bei French Open in Runde eins

Frust pur bei Angelique Kerber

Noch nie zuvor ist eine Weltranglisten-Erste in der Geschichte des Profi-Tennis bei den French Open in der ersten Runde ausgeschieden. "Es wird sich etwas ändern müssen", sagte sie. Makarowa musste nicht einmal ihr bestes Tennis spielen, um die Partie zu dominieren.

Am Tag nach ihrem Erstrunden-Debakel bei den French Open in Paris wollte Angelique Kerber nur noch weg aus Paris. Doch Kerber zeigte sich auf dem Centre Court erneut schwach und bestätigte die Eindrücke der vergangenen Wochen.

Weltranglistenerste scheitert in Paris schon in Runde eins. Die Weltranglisten-Erste trifft an diesem Sonntag auf die Russin Ekaterina Makarowa. Außerdem sei Grafs Mann, Andre Agassi schließlich in seiner Funktion als neuer Coach von Novak Djokovic inzwischen ja auch schon wieder auf der Tour, da könne Graf ja dazukommen, ergänzte Becker mit einem leichten Schmunzeln.

Kerber, die in der Bundesliga im Team des TC Rot-Blau Regensburg startet, ist bei den French Open gleich zum Auftakt gescheitert. "Sie weiß, von was sie spricht", sagte der dreimalige Wimbledonsieger und Eurosport-Experte Becker im SID-Interview: "Angie sollte sich vielleicht häufiger ein paar Ratschläge bei Steffi holen".

Bei Kerber hatte man von Beginn an das Gefühl, dass sie selbst nicht an einen Sieg glauben würde. Unmittelbar danach gelang ihr der erste Spielgewinn im zweiten Satz.

Das Turnier in Frankreichs Hauptstadt Paris scheint Angelique Kerber auch sonst nicht zu liegen.

Auch Julia Görges ist bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Bezeichnend: Auf der Anlage im Stade Roland Garros überraschte das frühe Aus von Kerber niemanden. Die 28-Jährige verlor in ihrem Auftaktspiel gegen Madison Brengle aus den USA völlig unnötig mit 6:1, 3:6, 11:13. Allerdings ging Görges auch stark angeschlagen in die Partie.

Bei den Herren flog Florian Mayer als erster Deutscher raus. Der Serbe setzte sich im Finale 2016 gegen Andy Murray in vier Sätzen (3:6, 6:1, 6:2, 6:4) durch. Damit sind bereits drei von 13 deutschen Tennisprofis in Paris nicht mehr dabei.

Related:

Comments

Latest news

Medien - FBI bezieht Trump-Schwiegersohn in Russland-Ermittlungen ein
Von dem Hinterzimmer-Kanal sollte laut New York Times auch Ex-General Michael Flynn profitieren. Kushner soll ab Dienstag vor den Geheimdienstausschüssen des Kongresses aussagen.

Nordkorea verschärft nach Raketentest Ton gegen USA
Nordkorea arbeitet mit Hochdruck an der Entwicklung interkontinentaler ballistischer Raketen, die auch die USA erreichen könnten. Nordkorea bestätigte inzwischen, dass es am Montag den "erfolgreichen" Test einer neuen "Präzisionsrakete" durchgeführt habe.

Arbeitslosenzahl sinkt im Mai auf 2498 Millionen
Damit gab es 166.000 Erwerbslose weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) in Nürnberg mitteilte. Die Erwerbstätigkeit und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung sind gleichzeitig weiter kräftig gewachsen.

31-Jähriger bei Frontalzusammenstoß in Unterfranken getötet
Die BMW-Fahrerin, die ebenfalls aus dem Landkreis stammt, war durch die Wucht des Aufpralls in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Die Bundesstraße zwischen Großeibstadt und Bad Königshofen im Grabfeld war für einige Stunden komplett gesperrt .

Immer mehr Kinder leben von Hartz IV
Nach Angaben der Arbeitsagentur in Halle liegt der Anteil nach einem Anstieg um 1,2 Prozent auf Bundesniveau. Das waren knapp ein Prozent (0,9) mehr als im Jahr zuvor mit rund 72 000.

Other news