LKA in Berlin bestätigt: 17-jähriger Terrorverdächtiger ist Syrer

Die Vernehmung des 17-jährigen Terrorverdächtigen, der am Dienstag in Berlin gefasst wurde, geht am Mittwoch weiter.

Am Dienstag hatten Spezialeinsatzkräfte der Polizei den Verdächtigen aus Gerswalde in Gewahrsam genommen.

► Die Beamten versuchen nun mit Hochdruck, die Hintergründe aufzuklären. Die Untersuchungen konzentrierten sich aktuell auf einen Tabletcomputer und drei Mobiltelefone, die im Zimmer des 17-Jährigen sichergestellt worden waren.

Der 17-Jährige soll einen Selbstmordanschlag in Berlin geplant haben und lebte zuletzt in einem Heim für minderjährige unbegleitete Flüchtlinge im brandenburgischen Landkreis Uckermark. Die Polizei hatte Hinweise, wonach der Mann sich per WhatsApp von seiner Mutter verabschiedet und angekündigt hatte, in den sogenannten Heiligen Krieg zu ziehen.

Der Anfangsverdacht zur Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat sei gegeben. Über ihr weiteres Vorgehen in dem Fall wollen die Ermittler noch am Mittwoch entscheiden. Laut Bundesinnenministerium gab es keine unmittelbare Anschlagsgefahr. Nach Angaben eines Polizeisprechers steht noch nicht fest, ob Haftbefehl gegen den Jugendlichen beantragt wird. "Die Behörden haben schnell und frühzeitig reagiert, um ein Risiko für die Bevölkerung auszuschließen".

In der Nacht zu Mittwoch durchsuchten Polizisten außerdem eine Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Marienfelde, nachdem Anwohner gegen 2 Uhr beobachtet hatten, wie verdächtige Kanister ausgeladen wurden. "Es gibt keine plausible Erklärung", sagte ein Sprecher der Berliner Polizei. Der Jugendliche kam zunächst nur zur Gefahrenabwehr in Gewahrsam.

Related:

Comments

Latest news

EU: Autofahren in der EU könnte für Vielfahrer deutlich teurer werden
Ein Pendler, der 235-mal im Jahr von Kufstein nach Innsbruck fährt, hätte dadurch Mehrkosten von rund 1.700 Euro. Umweltfreundlichere Fahrzeuge wie Autos mit Gasantrieb oder Hybridwagen sollen weniger zahlen müssen.

Abschiebung löst Massenschlägerei an Nürnberger Schule aus
Gegen 11:00 Uhr setzte sich eine weitere Spontanversammlung als Aufzug über die Bayreuther Straße stadteinwärts in Bewegung. Der Polizei zufolge zeigte sich der afghanische Schüler zunächst kooperativ und folgte den Beamten zu einem Streifenwagen.

Auf einen #Covfefe mit Donald Trump
Die Zeitung und andere Beobachter vermuten, dass Trump "coverage" schreiben wollte, also sich wieder einmal über die negative Berichterstattung beschweren wollte.

Pyre - Neues Action-RPG der "Bastion"-Schöpfer hat einen Termin erhalten"
Diese spielen sich wie ein intensiver, mystischer Nahkampf, in dem man die gegnerische Signalflamme auslöschen muss. Im Zentrum von Pyre stehen die so genannten Riten, die 3v3-Kämpfe, die ihr im Laufe des Spiels ausfechten müsst.

Marihuana in der Unterhose
Ein durchgeführter Drogentest ergab, dass der Handwerker auch unter Drogeneinfluss am Steuer gesessen hatte. Den Österreicher erwartet nun ein Straf- und ein Bußgeldverfahren inklusive einmonatigem Fahrverbot.

Other news