Panamas Ex-Machthaber Noriega gestorben

Ex-Diktator Manuel Noriega

Panama-Stadt. Der frühere Machthaber von Panama, Manuel Noriega, ist nach einem mehrmonatigen Aufenthalt in einem Krankenhaus gestorben.

Der 83-jährige Noriega war im März wegen eines Gehirntumors operiert worden und nach einer Komplikation in ein künstliches Koma versetzt worden.

Noriega hatte das zentralamerikanische Land von 1983 bis zur US-Invasion "Just Cause" 1989 als Militärmachthaber mit harter Hand regiert. Die USA hatten Noriegas Aufstieg zunächst gefördert. Aufgrund von Geldwäschevorwürfen verbüßte er anschließend noch zwei Jahre in französischer Haft. Zudem soll Noriega für den Mord an dem Guerillero Hugo Spadafora und die Verschleppung des Gewerkschafters Heliodoro Portugal verantwortlich gewesen sein. Danach ging es für den ehemaligen Diktator steil bergab: Er saß wegen Drogenhandels und Geldwäsche im Gefängnis.

Apropos Gesicht, Noriega hatte eines, das man auch nach nur einmaligem Sehen nicht vergisst: Extreme Pockennarben prägten seine Mimik und verliehen ihm etwas zutiefst Charismatisches. Der Tod des Ex-Generals sei eine Folge davon gewesen, berichtete die Zeitung "La Prensa". Mag dies auch heute noch als Begründung für die damalige Invasion gelten, zumindest in Panama weiß man, dass diese Pläne erst evident wurden, als Noriega die Verlängerung des Betriebs des militärischen US-Trainingscamps "School of the Americas "in der Kanalzone in Frage stellte, einer Art Putschisten-Ausbildungsstätte für CIA-Zwecke".

Im März wurde ihm in einem Spital in Panama-Stadt ein gutartiger Hirntumor entfernt. Im Januar wurde er aus dem Gefängnis entlassen, um sich einer Operation unterziehen zu können.

Manuel Noriega regierte als Militärdiktator mit Unterstützung der USA ein kleines, aber strategisch wichtiges Land.

Der Mann, der einst trotzig den USA die Stirn bot, starb in einem demütigenden Hausarrest in seinem Heimatland Panama.

Noriega hatte bereits in den 1960er Jahren Beziehungen zu den USA geknüpft und wurde dort von der CIA unter anderem in psychologischer Kriegsführung geschult.

Torrijos kam bei einem Flugzeugunfall ums Leben. Im Februar 1988 erhoben US-Behörden Anklage gegen Noriega und forderten seine Entmachtung, doch der wusste das panamaische Militär hinter sich. Frankreich überstellte ihn schließlich 2011 an Panama. "Ich bitte alle um Vergebung, die sich durch meine Taten angegriffen, geschädigt oder gedemütigt fühlen", sagte er in einem 2015 ausgestrahlten Interview des Fernsehsenders Telemetro. Noriega hinterlässt drei Töchter.

Related:

Comments

Latest news

Tipps für Online Casino Spieler
Online-Casinos haben ihre eigenen Besonderheiten, und dies sollte natürlich beim Spielen berücksichtigt werden. Es wird allgemein angenommen, dass der Erfolg eines Casino-Spiels von Ihrem aktuellen emotionalen Zustand abhängt.

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

Biggest slot jackpot wins in 2019
This kind of win is actually a regular feature on this fantastic game - you will see when you check out the leader board scores. That is exactly what one spin on the mega jackpot of the aptly named Mega Moolah got for one player - 13 million to be exact.

Benefits of online casino
Moreover, in some cities casinos are completely banned, and in this case, the cost of the road will be even higher. Also there you can find games such as keno or lotto - which are not very common in traditional institutions.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news