Polizei fahndet nach Messerattacke in Tirol nach Täter

Polizei fahndet nach Messerattacke in Tirol nach Täter

Die Rettung, der Notarzt und die Polizei fuhren sofort zum Tatort und konnten einen 69-jährigen Österreicher schwer verletzt in seiner Wohnung vorfinden. Laut Medienberichten wurde ein Mann vor einem Wohnhaus von einem Unbekannten angegriffen und verletzt. Der Verletzte soll mit dem Notarzthubschrauber in ein Krankenhaus nach Bayern geflogen worden sein.

Das Gebiet wurde weiträumig abgesperrt. Der Täter ist offenbar auf der Flucht ums Leben gekommen.

Das Landeskriminalamt geht von einer Beziehungstat aus. Das Opfer, ein 69-jähriger Österreicher, habe offenbar ein Verhältnis mit der Frau des Täters gehabt, sagte LKA-Chef Walter Pupp. Als der 41-Jährige dies bemerkte, sei die Situation eskaliert, und er habe das Opfer in dessen Wohnung niedergestochen.

Die Polizei ist derzeit am Tatort und führt die Ermittlungen durch. Anschließend sprang der Mann von der Felswand in den Tod!

Der 41-Jährige flüchtete war der Tat mit einem Auto geflüchtet. Als der die Polizei bemerkte, sprang er schließlich von einer Felswand in den Tod.

Der 69-Jährige, der nach dem Messerangriff in ein bayerisches Krankenhaus gebracht wurde, schwebte auch am späten Nachmittag weiter in Lebensgefahr. Wie die Polizei mitteilte, konnte der Mann bei einer sofort ausgelösten Alarmfahndung unter Einsatz eines Hubschraubers sowie einer Handypeilung bei den sogenannten "Schanzer Wänden" oberhalb vom Schotterwerk gesichtet werden.

Suizidgefährdete und Angehörige finden seit kurzem ein neues Hilfsangebot im Internet.

Related:

Comments

Latest news

Autofahrer zahlt dank Systemfehler nur 11,9 Cent pro Liter
Für 11,9 Cent pro Liter tanken? Was erst einmal unvorstellbar klingt, ist einem Autofahrer aus München passiert. Statt des günstigen und versehentlich angeschlagenen Preises, sollte er den richtigen Literpreis bezahlen.

Harry Potter: Neuer Trailer zu "Voldemort - Origins of the Heir"
Der Trailer zu "Voldemort - Origins of the Heir" ist in den sozialen Netzwerken bereits millionenfach angesehen worden. Das Produkt "Harry Potter" ist 24 Milliarden Euro schwer und wird noch immer von uns Muggeln gefeiert.

Bundeswehr testet Umstandsuniformen für Schwangere
Sollte sich die Umstandsmode für Soldatinnen bewähren, sollen ab 2018 alle Schwangeren im Bund damit ausgestattet werden. Rund zwei Prozent der insgesamt 20.000 deutschen Soldatinnen sind nach Angaben der Bundeswehr aktuell schwanger.

Panama: Panamas Ex-Diktator Noriega im Alter von 83 Jahren gestorben
Der panamaische Ex-Diktator Manuel Noriega ist tot, wie die Regierung des zentralamerikanischen Landes mitteilte. Tagelang beschallten die US-Marines die Botschaft mit lauter Rock-Musik, bis sich der frühere Machthaber am 3.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news