Verwirrung um mögliches Laptop-Verbot auf Flügen nach Amerika

Ein Laptop bei der Sicherheitskontrolle auf einem Flughafen

Doch das US-Heimatschutzministerium dementierte umgehend.

Man verzichte nicht auf das Laptopverbot, auch nicht auf Europa-Flügen. Das teilte das amerikanische Heimatschutzministerium am Dienstag in Washington mit. US-Heimatschutzminister John Kelly begründete dies nun mit einer höheren Sicherheit: "Es gibt eine echte Bedrohung - zahlreiche Drohungen gegen die Luftfahrt", sagte Kelly dem Sender Fox News. Dabei habe er klar gemacht, dass ein Verbot weiter "auf dem Tisch" sei.

"Diese Berichte sind absolut falsch", sagte ein Ministeriumssprecher der Nachrichtenagentur dpa in Washington und kündigte ein ausführliches Statement an.

Die USA haben bereits ein Verbot für Flüge ausgesprochen, die zu zehn Flughäfen des Nahen Ostens und Nordafrikas führen oder von dort kommen. Von Jens Flottau mehr.

Auch für Flugverbindungen aus Europa erwägt die Washingtoner Regierung solche Auflagen.

Die Partner seien sich einig gewesen, die Sicherheitsvorkehrungen zu intensivieren, um neuen Risiken zu begegnen, hatte es zuvor in den Presseagentur-Meldungen geheißen. Das sei das Ergebnis einer Telefonkonferenz zwischen US-Vertretern und der EU-Kommission. Nach ersten Schätzungen des Verbandes Deutsches Reisemanagement (VDR) beliefe sich der potenzielle finanzielle Schaden eines Laptop-Verbots für die deutsche Wirtschaft auf über 160 Mio.

Seit März 2017 gilt schon ein Verbot von Laptops und anderen elektronischen Geräten bei Flügen aus acht muslimischen Ländern in die USA.

Betroffen wären alle Geräte, die größer als ein Smartphone sind: Sprich Laptops, Tablets, E-Reader, Kameras und tragbare DVD-Player, aber auch Spielkonsolen wie die Nintendo Switch. Medizinische Geräte bleiben an Bord erlaubt. Großbritannien führte ein ähnliches Verbot für Flüge aus sechs Staaten ein.

Deutschlands Innenminister Thomas de Maiziere hat sich bereits offen für verschärfte Sicherheitsmaßnahmen gezeigt. Inwiefern ein im Frachtraum transportierter Laptop größere Gefahren birgt als ein in der Kabine mitgeführter, ist aber noch unklar. Im Zweifel gehe "Sicherheit vor Bequemlichkeit". Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries von der SPD hatte hingegen das geplante Verbot kritisiert.

Ohne Laptop ins Flugzeug in die USA?

Related:

Comments

Latest news

Nach Manchester: Verschärfte Sicherheitsmaßnahmen bei Rock im Park
Alle anderen Gegenstände und Utensilien sollten unbedingt zuhause, auf den Campingplätzen oder im Auto gelassen werden. Auch die im Vorjahr noch geltende Erlaubnis für die Mitnahme von 0,5 Litern pro Person in Tetrapacks wurde gestrichen.

Afrikanisch zur Geburt: Beyoncé lädt zur Babyparty
Wann genau es soweit ist, wissen wir zwar noch nicht, lange kann es aber nicht mehr dauern, bis Beyoncé ihre Zwillinge bekommt. Es wurde ein großes Zelt aufgestellt, in dem alles afrikanisch dekoriert worden war mit großen Lounge-Ecken und Kissen.

IOS 10.3.3 und mehr: Neue Software-Betas verfügbar
Anfang Juni wird Apple voraussichtlich die nächsten Hauptversionen all seiner Betriebssysteme im Rahmen der WWDC 2017 vorstellen. Willst du keine News mehr verpassen? Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Prinz William: Seltenes Interview über Lady Di
Seine Trauer sei nicht mit der Trauer anderer Menschen vergleichbar, "denn jeder weiß davon und jeder kennt die Geschichte. Sechs Jahre ist es nun schon her, dass Prinz William und Kate sich das Ja-Wort in Westminster Abbey gegeben haben.

Krebsdiagnose: Sängerin Olivia Newton-John sagt Konzerte ab
Sie habe zunächst geglaubt, sie leide an Rückenschmerzen, erklärte Newton-John am Dienstag (Ortszeit) in New York. Mittlerweile ist klar: Schon da waren die Schmerzen eine Folge der nun diagnostizierten Brustkrebserkrankung.

Other news