Wie gesundheitsschädlich sind Fertiggerichte aus Alu-Schalen?

Wie gesundheitsschädlich sind Fertiggerichte aus Alu-Schalen?

Beim Warmhalten der Speisen gehen offenbar Aluminiumionen insbesondere auf die Lebensmittel über. Denn wenn diese Menüschalen unbeschichtet sind, kann das darin enthaltene Essen das Aluminium aufnehmen, warnt das Bundesinstitut für Risikoforschung (BfR).

Das erschreckende Ergebnis: Speisen aus unbeschichteten Aluminiumschalen können eine große Menge des Metalls enthalten - wenn sie nach der Zubereitung darin warmgehalten werden. Besonders beim Warmhalten unbeschichteter Menüschalen gehe das Leichtmetall auf saure Lebensmittel über, teilte das BfR am Dienstag mit. Für das BfR-Forschungsprojekt "Ausmaß der Freisetzung von Metallen aus Lebensmittelkontaktmaterialien" haben Wissenschaftler Sauerkrautsaft, Apfelmus und passierte Tomaten auf Aluminium-Rückstände untersucht. Das Verfahren wird häufig für die Essensversorgung in Kindertagesstätten, Schulen oder Kantinen angewandt.

Als schadstofffreie Alternative können auf dem Grill anstelle von Aluschalen auch Schalen aus Emaille oder Backpapier und Bananenblätter verwendet werden - Letzteres versetzt auch gleich in exotische Urlaubsstimmung.

"Angesichts der ohnehin vorhandenen Belastung mit Aluminium in der Bevölkerung sollte eine Minimierung jedes vermeidbaren, zusätzlichen Eintrags angestrebt werden". Der Freisetzungsgrenzwert von 5 mg je Kilogramm Lebensmittel wurde dabei deutlich überschritten. Das BfR plant weitere Untersuchungen mit salzhaltigen Prüflebensmitteln.

Aluminiumverbindungen sind ein natürlicher Bestandteil des Trinkwassers und vieler Lebensmittel, wie beispielsweise Früchte und Gemüse. Wird der Wochen-Grenzwert für Erwachsene von etwa einem Milligramm Aluminium je Kilogramm Körpergewicht überschritten, führt dies jedoch nicht zwingend zu Gesundheitsschäden. "Dies gilt vor allem für empfindliche Verbrauchergruppen wie Kleinkinder oder Senioren, die unter Umständen täglich Speisen verzehren, die in Aluminiumschalen warmgehalten werden", sagt BfR-Präsident Professor Dr. Dr.

Die Aluminiumaufnahme aus Lebensmittelbedarfsgegenständen trägt aber nur zu einem geringen Anteil zur Aluminiumbelastung der Bevölkerung bei - eine Ausnahme stellen saure und salzhaltige Lebensmittel dar, die in Kontakt mit Aluminium kommen. Bis zum Verzehr der Speisen werden die Aluschalen üblicherweise warm gehalten. Gesunde Menschen scheiden einen Großteil des aufgenommenen Aluminiums über die Niere wieder aus. Das nicht ausgeschiedene Leichtmetall kann sich aber im Laufe des Lebens unter anderem in Lungen und Skelettsystem anreichern.

Related:

Comments

Latest news

Alter Mann verletzt Riesiger Weißer Hai springt in kleines Fischerboot
Dass das Tier ausgerechnet sein Boot traf, ist einigermaßen erstaunlich: Es ist lediglich 4,50 Meter lang und 2,70 Meter breit. Obwohl er sich wie betäubt fühlte, sei es ihm gelungen, sich sein Funkgerät zu schnappen und die Küstenwache zu alarmieren.

De Maizière will trotz Anschlag nach Afghanistan abschieben
Eine deutsche Diplomatin wurde leicht, eine afghanische Mitarbeiterin der Botschaft schwer verletzt. An ihrer grundsätzlichen Haltung zu den Abschiebungen in das Land hält die Regierung aber fest.

Stetten am kalten Markt: Hundeangriff auf Seniorin - 72-Jährige totgebissen
Gegen die 43-jährige Tierhalterin und den getrennt lebenden Ehemann wurde ein Verfahren wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft sollten das Opfer obduziert und die erschossenen Hunde seziert werden.

Entscheidung im Prozess zum Mord an Hatun Sürücü erwartet
Aus Sicht der Verteidigung in Istanbul wurde das Verfahren wegen politischen und gesellschaftlichen Druckes wieder aufgenommen. Sie hatte im Prozess gegen ihren Ex-Freund in Deutschland ausgesagt, dieser habe ihr vom Mitwirken der beiden Brüder erzählt.

Ministerpräsident Erwin Sellering tritt zurück
Mit großem Elan und nimmermüdem Einsatz hatte er seine SPD allen schlechten Umfragewerten zum Trotz wieder zum Wahlsieg geführt. Er war nach der Landtagswahl im vorigen September für eine dritte Amtszeit an die Spitze der SPD/CDU-Koalition gewählt worden.

Other news