"Belgischer König oder Burger King?" - Königshaus verärgert über Werbespot

Burger King macht sich direkt zum Start beim belgischen Königshaus unbeliebt

Wie berichtet hat sich Burger King vor der Eröffnung ihres ersten Schnellrestaurants beim Monarchen des Landes in die Nesseln gesetzt.

In einem im Internet veröffentlichten Werbespot fordert die Fastfood-Kette die Belgier in humorvollem Ton dazu auf, zwischen dem König Philippe und dem "King des Burgers", dem Symbol der Imbiss-Kette, zu wählen. Bei der Frage, wer der wahre König ist, verstehen die Royals offenbar keinen Spaß. Juli 2013 bestieg König Philippe den belgischen Thron - am 19. Mai 2017 kündigt Burger King seine Ankunft im Königreich an. Auf der Seite whoistheking.be können User über die "zwei Könige" - König Philippe und den "Whopper" - abstimmen.

Dies wird auf der einen Seite mit einem Porträt des Königs im Profil und auf der anderen Seite mit einem Hamburger illustriert. "Er ist nicht derjenige, der dir Fritten macht". Der Grund: In einer Werbekampagne bietet sie die Abwahl von König Philippe an. "Wir würden auf jeden Fall ablehnen, weil Burger King das Bild des Königs für kommerzielle Zwecke verwendet", teilte ein Sprecher des Königshauses mit. Die Verwendung eines Fotos von König Philippe ist nämlich genehmigungspflichtig - wohl auch dann, wenn es sich nur um ein gezeichnetes Bild handelt. Entscheidet er sich für Burger King, wird die Stimme sofort gezählt.

Laut Medienberichten hätte Burger King "einen ersten Kontakt", der herzlich und konstruktiv verlaufen sei, bestätigt.

Zugleich wird mitgeteilt, dass Burger King bislang keine Benachrichtigung von der Königsfamilie erhalten habe. Ende Juni eröffnet das US-Unternehmen in Antwerpen ihre erste Filiale in Belgien.

Related:

Comments

Latest news

Kind durch Sturz in Gully schwer verletzt
Offenbar war er beim Spielen in einem Getreidefeld in den Gullyschacht gestürzt und hatte sich dabei schwer verletzt. Warum der zu dem Schacht gehörende massive Betondeckel nicht aufgelegt war, ist noch unklar.

Obamas kaufen Haus in Washington für 8,1 Millionen Dollar
Bislang gehörte der Backsteinbau mit großem Garten dem früheren Sprecher des ehemaligen Präsidenten Bill Clinton, Joe Lockhart . Entlang der baumbestandenen Straßen sind viele Botschaften angesiedelt, Diplomaten wohnen dort auch privat.

Bus erfasst Kind und verletzt es schwer
Das Mädchen erlitt dabei schwere Beinverletzungen und musste mit einem Hubschrauber in eine Klinik transportiert werden. Die Ortsdurchfahrt von Rhina war Am Abend allerdings immer noch für den Verkehr gesperrt.

Telekom setzt auf US-Geschäft und forciert schnelles Internet
Unter republikanischen Regierungen sei der US-Telekommunikationsmarkt zudem in der Vergangenheit spürbar weniger reguliert worden. Im vergangenen Jahr investierte die Telekom 11 Milliarden Euro in den Netzausbau, davon rund 5 Milliarden Euro in Deutschland.

Injustice 2: Wonder Woman Events gestartet
Neben dem Event bereiten Warner Bros. und NetherRealm Studios auch den ersten DLC mit drei Charakteren vor. In diesem dreht sich alles um Wonder Woman beziehungsweise den passenden Film.

Other news