Hagelsturm mit starkem Regen setzt in Thun Keller unter Wasser

WETTER ⋅ In den Kantonen Luzern, Obwalden, Nidwalden und Schwyz hat am Mittwochabend Unwettergefahr der Stufe rot bestanden. Bei der Berner Polizei sind am Mittwochnachmittag 50 Meldungen eingegangen. Neben den Kantonen Ob- und Nidwalden, wird auch für die Kantone Luzern und Schwyz vor Gewitter gewarnt. Dieser kann örtlich recht stark sein.

Auch in der Region Thun hat das Unwetter für spektakuläre Bilder gesorgt.

In der Region Thun sind am Nachmittag haselnuss- bis baumnussgrosse Hagelkörner niedergegangen. Starker Regen überflutete Keller und Heizungsräume. Die Gewitterzelle zog anschliessend Richtung Buchholterberg weiter.

Related:

Comments

Latest news

Papst verurteilt Anschlag von Kabul
Bei der Selbstmordattacke im Diplomatenviertel Kabuls waren am Morgen mindestens 80 Menschen getötet und Hunderte verletzt worden. Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) verurteilte den "barbarischen" Anschlag gemeinsam mit OSZE-Generalsekretär Lamberto Zannier.

EU hält dagegen: Trump spielt bei Klima Katz und Maus
Auch der Ausbau erneuerbarer Energien werde dennoch weitergehen, "weil Strom aus Sonne und Wind unschlagbar billig" geworden sei. Für ihn sind Handelsverträge oder Abkommen wie das von Paris ein Versuch von Rivalen, die Vereinigten Staaten auszubremsen.

80 oder mehr Tote nach Anschlag in Diplomatenviertel von Kabul
Das OSZE-Engagement zur Unterstützung Afghanistans und seiner Menschen werde dies nicht ändern, sagte OSZE-Vorsitzender Kurz. Nach Angaben von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel wurde auch ein afghanischer Wachmann der deutschen Botschaft getötet.

Kabul: Mindestens 64 Tote bei Anschlag
Der Anschlag fällt zusammen mit einer Debatte um Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber von Deutschland nach Afghanistan. Die deutsche Regierung hat wegen des Anschlags einen für den Abend geplanten Abschiebeflug nach Afghanistan abgesagt.

Frau an Pkw in Hameln mitgeschleift: 14 Jahre Haft für Nurettin B
Der damals fast dreijährige Sohn der beiden saß während des Gewaltexzesses im Wagen und hörte die Schmerzensschreie der Mutter. Dann soll er ihr ein Seil um den Hals gelegt und sie an seinem Auto durch mehrere Straßen geschleift haben, um sie zu töten.

Other news