Niedersachsen: Frau hinter Auto hergeschleift - Urteil im Prozess erwartet

Hier hatte sich das Gewaltverbrechen in Hameln ereignet. Jetzt wurde der Prozess für Verhandlungen über das Schmerzensgeld Angebot unterbrochen

In der Kleinstadt Hameln hatten sich kurz danach Hunderte Menschen zu einer Mahnwache versammelt.

► Der Fall: Im November 2016 gerieten Nurretin B. und seine Ex-Frau Kader K. Auf die Trennung von dem Mann folgte ein Streit ums Sorgerecht für den Jungen sowie um Unterhalt. Seile und Axt habe er wegen Gartenarbeiten stets im Auto gehabt. Der damals fast dreijährige Sohn der beiden saß während des Gewaltexzesses im Wagen und hörte die Schmerzensschreie der Mutter. Das Seil löste sich nach etwa 200 Metern. Die Frau kann sich an den Gewaltexzess nicht erinnern und musste während des Prozesses immer wieder weinen. Die Folgen wird sie wohl noch lange spüren. Der Mann ist vor dem Landgericht Hannover wegen versuchten Mordes angeklagt.

Der Mann, der in Hameln seine Ex-Frau hinter seinem Auto hergeschleift hat, soll nach dem Willen der Anklage lebenslang ins Gefängnis. Die Staatsanwältin beantragte lebenslange Haft. Es lägen keine Anhaltspunkte für eine Strafmilderung vor. Damit entsprach das Gericht der Forderung des Verteidigers. In seinem Schlusswort entshculdigte sich der Mann bei seiner Ex-Frau. Der 39-jährige Täter hatte zum Prozessauftakt gestanden, dass er Ende November in Hameln die 28-Jährige auf grausame Weise töten wollte. Es sei jedoch nicht Aufgabe des Gerichts, Rache zu üben, erklärte der Richter in seiner Urteilsbegründung. Zudem stelle er dem Opfer praktisch sein gesamtes Vermögen zur Verfügung.

Die Sitzung wurde am Mittwoch für Verhandlungen über das Schmerzensgeld-Angebot unterbrochen. Die Adhäsion ermöglicht es, diese Ansprüche im Strafverfahren mit zu entscheiden.

Schließlich holte er ein zwei Meter langes Seil aus dem Kofferraum, legte seiner Ex-Frau eine Schlinge um den Hals und befestigte das Seil an der Anhängerkupplung. Dem 39-Jährigen droht eine jahrelange Haftstrafe.

Im Prozess trat sie außerdem als Nebenklägerin auf. Die Frau blickte währenddessen nach unten und bedeckte ihre unter einem Kopftuch verborgene Ohren. Das Paar hatte 2013 nach islamischem Recht geheiratet. Nach Schilderung der Frau begann ihr damaliger Mann, sie zu misshandeln, nachdem sie zu ihm nach Eimbeckhausen gezogen war.

Related:

Comments

Latest news

EZB-Präsident: Lockere Geldpolitik laut Draghi weiter nötig
Die Notenbank werde dann in der Lage sein, ihr Urteil zu den Gefahren für die Inflations- und Konjunkturentwicklung zu fällen. Zudem kauft die Euro-Notenbank noch mindestens bis Jahresende Staatsanleihen und andere Wertpapiere im Volumen von 60 Mrd.

Zum zweiten Mal : Hubertus Heil wird SPD-Generalsekretär
Endgültig entschieden seien die Personalien aber noch nicht, verlautete aus der SPD-Zentrale, dem Willy-Brandt-Haus. Er habe mit Sellering telefoniert, und er wisse, dass ihm die Entscheidung zum Rücktritt nicht leicht gefallen sei.

Ryanair steigert trotz kräftiger Preissenkungen Gewinn
Derweil spaltet Air Berlin ihr Geschäft in drei Teile auf und hat mit immensen Problemen bei der Bodenabfertigung zu kämpfen. Der Preiskampf bei Tickets und das schwache britische Pfund gingen aber auch an Ryanair nicht spurlos vorüber.

Deutschland: Rücksichtslosen Rasern soll künftig Gefängnis drohen
Bei schweren Personenschäden sollten bis zu zehn Jahre Haft verhängt werden können. Die Abstimmung sei für Juni geplant.

Lotto am Mittwoch, 31.05.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Mitte April gelang es zuletzt einem Tipper aus dem Großraum Köln sich den Traum vom Knacken des Jackpots zu erfüllen. Warum sein Glück also bis zur Ziehung am Samstag warten lassen? Hier geht es wieder um 100.000 Euro.

Other news