Nordrhein-Westfalen: Razzia bei Hells Angels in Köln

Elf Hells-Angels-Rocker wurden bei dem Einsatz vorläufig in Gewahrsam genommen

Szenen wie aus einem Hollywood-Film spielen sich am Mittwochabend in Köln ab: Schwer bewaffnete Spezialkräfte der Polizei stürmen ein Vereinsheim der Hells Angels. Danach durchkämmten sie das Haus, wie ein Polizeisprecher sagte. Einsatzkräfte hätten nach Beweismitteln gesucht. Ergebnisse der Durchsuchung, die bis in die Nacht dauerte, wollte die Polizei am Donnerstag vorstellen.

Vor knapp zwei Wochen griffen rund 40 Hells Angels in der Kölner Innenstadt die Geburtstagsfeier eines Präsidenten der rivalisierenden Rockergruppe Bandidos an. Die Gangmitglieder hatten versucht, eine Polizeisperre zu durchbrechen, konnten jedoch aufgehalten werden. Offenbar sah die Gruppe in der Feier, zu der Hunderte Gäste geladen waren, eine Provokation.

Rund 40 Einsatzfahrzeuge fuhren gegen 21.30 Uhr in der Rösrather Straße vor - darunter ein grünes Panzer-Fahrzeug, wie man es von den HoGeSa-Demos kennt, sowie ein gepanzerter Ford-Spezialtruck des SEK mit ausfahrbarer Rampe.

Nach dem Vorfall leitete die Polizei Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs ein. Am Mittwoch vollstreckte sie einen richterlichen Durchsuchungsbefehl. Rund 100 Beamte waren im Einsatz.

Related:

Comments

Latest news

Ein Los von Swiss Lotto bringt knapp 3 Millionen Franken Gewinn
Der Spieleinsatz für einen Tipp (Kästchen) Lotto 6 aus 49 beträgt einen Euro zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr pro Spielschein. Einen Gewinn erzielt der Spieler bereits bei zwei richtigen Zahlen plus der richtigen Superzahl.

Persönliche Erklärung von Ministerpräsident Erwin Sellering
Mit großem Elan und nimmermüdem Einsatz hatte er seine SPD allen schlechten Umfragewerten zum Trotz wieder zum Wahlsieg geführt. Deren wichtigen Job in der SPD-Zentrale übernimmt Fraktionsvize Hubertus Heil und wird damit auch den Wahlkampf der SPD managen.

Vorschlag Erdogans: Nato-Staaten lehnen Gipfel in Türkei ab
Eine endgültige Entscheidung über den Austragungsort soll demnach Ende Juni von den Nato-Verteidigungsministern getroffen werden. Die Türkei hatte sich beim letzten Treffen in Warschau 2016 als eines von 28 Mitgliedsländern als nächster Gastgeber angeboten.

Raser flüchtet vor Polizei - und stirbt
In einer Kurve sei er vermutlich von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Strommast an einer Straßenbahnlinie geprallt. Braunschweig - Ein Autofahrer ist in Braunschweig bei der Flucht vor der Polizei ums Leben gekommen .

SPD-Rochade: Schwesig nach Schwerin, Barley Ministerin, Heil General
Deren wichtigen Job in der SPD-Zentrale übernimmt Fraktionsvize Hubertus Heil und wird damit auch den Wahlkampf der SPD managen. Der Niedersachse Heil folgt Katarina Barley, die neue Bundesfamilienministerin werden soll.

Other news