Raser flüchtet vor Polizei - und stirbt

Ein Mann ist bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei in Braunschweig ums Leben gekommen

Später stellte sich dann heraus, dass der Wagen in Hannover-Isernhagen gestohlen worden war. Aus ermittlungstaktischen Gründen gibt die Polizei keine weiteren Details bekannt.

Braunschweig - Ein Autofahrer ist in Braunschweig bei der Flucht vor der Polizei ums Leben gekommen. Weshalb er vor der Polizei floh, ist noch unklar. In einer Kurve sei er vermutlich von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Strommast an einer Straßenbahnlinie geprallt. Der Audi A6 riss bei dem Crash eine Fußgängerampel aus der Verankerung.

Braunschweig. Über den Braunschweiger Stadtteil Volkmarode fuhr der Raser in Richtung Innenstadt, wobei die Beamten das Fahrzeug aufgrund dessen hoher Geschwindigkeit aus den Augen verloren. "Der Gurt ist gerissen", sagte ein Polizeisprecher.

Der zunächst nicht identifizierte Mann starb noch am Unfallort.

Die Polizei hatte vorher vermutet, dass das Unfallopfer ein Bandenmitglied sein könnte. Nach ersten Ermittlungen gehen die Polizisten davon aus, dass es sich um ein Mitglied einer Tätergruppe aus Osteuropa handelt, die in der Nacht nach Deutschland kam. Der 50-Jährige hatte der Polizei zufolge in der Vergangenheit auch gegen das Waffengesetz verstoßen. Ein anderer Teil der Bande übernimmt die Überführungsfahrt. Die Ermittler prüfen nun, ob es in der Nähe noch weitere Fälle gibt.

Related:

Comments

Latest news

Tumulte bei Abschiebung eines jungen Afghanen in Nürnberg
Als Reaktion auf den Vorgang gab es massive Kritik von SPD , Grünen, Linken sowie dem Flüchtlingsrat. Abschiebungen nach Afghanistan sind wegen der unsicheren Lage in dem Land höchst umstritten.

Ab 30. Juni: Apple markiert weitere MacBooks als obsolet
Es ist derzeit fraglich, ob Apple in den neuen Modelle bereits die weiter reichende Integration von ARM-Chips vorstellen wird. Sie heißen A1671, A1709, A1670 und A1701 - dabei könnte es sich um ein neues iPad handeln.

Bewaffneter Mann in Trump-Hotel festgenommen
Die Behörde war nach eigenen Angaben vom Sicherheitspersonal des Hotels und einem "besorgten Bürger" alarmiert worden. In Washington ist ein Mann festgenommen worden, der schwer bewaffnet in ein Luxushotel Trumps eingedrungen ist.

Arbeitsmarkt: Sachsen-Anhalt: Arbeitslosigkeit sinkt auch im Mai
Der Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA), Detlef Scheele, sieht erste Fortschritte beim Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit. Die Erwerbstätigkeit und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung sind gleichzeitig weiter kräftig gewachsen.

Rocket Internet: Beteiligungen grenzen Verluste ein
Gut Ding will Weile haben: Noch fahren die meistens Start-Ups, an denen Rocket Internet beteiligt ist, keine Gewinne ein. Unterm Strich belief sich der Verlust auf 86 Millionen Euro, was einer Verbesserung um 75 Prozent entspricht.

Other news