Razzia mit Spezialkräften bei Hells Angels in Köln

Neuer Inhalt

Köln (dpa) - Bei einer Razzia im Vereinsheim der Hells Angels hat die Kölner Polizei eine scharfe Schusswaffe sowie Messer gefunden. Bei dem Einsatz eines Sondereinsatzkommandos (SEK) wurden mehrere Waffen beschlagnahmt. Die Gangmitglieder hatten versucht, einen Kontrollpunkt der Polizei zu durchbrechen, konnten jedoch von Beamten aufgehalten werden.

Die Hells Angels beanspruchen das Gebiet, in dem der Nachtclub liegt, für sich.

Die Polizei ermittelte deshalb wegen Landfriedensbruchs. Ein versuchter Angriff auf die rivalisierende Rockergruppe Bandidos vor knapp zwei Wochen war der Grund für den Einsatz. Insgesamt hielten sich zwölf Rocker in dem Vereinsheim auf. Mit einem Spezialfahrzeug durchbrachen die Beamten das Eisentor zu dem Grundstück, bevor sie das Haus durchsuchten. Am Mittwoch vollstreckte sie einen richterlichen Durchsuchungsbefehl.

Die Polizisten trafen in dem Heim auf elf Rocker, die zunächst vor Ort festgehalten wurden. Rund 100 Beamte waren bis spät in die Nacht im Einsatz.

Wie die Kölner Polizei am Vormittag ankündigte, will sie im Laufe des Donnerstags ausführlich über den Verlauf der Rocker-Razzia informieren.

Related:

Comments

Latest news

Die meisten Kantone sind bei Restwassersanierungen im Rückstand
Als einzige Kantone haben Basel-Landschaft und Genf die Sanierungen innerhalb der gesetzlichen Frist bis Ende 2012 abgeschlossen. Ende 2014 hätten viele Kantone den voraussichtlichen Abschluss der Arbeiten zu optimistisch eingeschätzt, schrieb das BAFU.

Nasa schickt erstmals Sonde zur Sonne
Parker hatte im Jahr 1958 die Hypothese von Sonnenwinden aufgestellt, wurde damit zunächst von Kollegen jedoch nur belächelt. Sonnenstürme stellen ein erhebliches Risiko für Satelliten, Stromnetzwerke und Telekommunikationseinrichtungen dar.

Unbekannter wirft brennenden Grillanzünder in Haus
Der Unbekannte soll im Grünen Weg einen brennenden Grillanzünder durch ein offenes Fenster in ein Haus geworfen haben. Mutmaßlich derselbe Täter versuchte danach, ein in der Nähe des Hauses abgestelltes Auto in Brand zu setzen.

Philippinen: Philippinische Luftwaffe tötet eigene Soldaten
Im Kampf gegen islamistische Rebellen hat die philippinische Luftwaffe irrtümlich mindestens zehn eigene Soldaten getötet. Weitere seien verletzt worden, teilte Verteidigungsminister Lorenzana in Manila mit.

"Belgischer König oder Burger King?" - Königshaus verärgert über Werbespot
Laut Medienberichten hätte Burger King "einen ersten Kontakt", der herzlich und konstruktiv verlaufen sei, bestätigt. Auf der Seite whoistheking.be können User über die "zwei Könige" - König Philippe und den "Whopper" - abstimmen.

Other news