Wegen eines Selfies: Dieses Kleid bringt H&M in Erklärungsnot

Kleider nur für Kinder? Lowri Byrne reichte

Denn eigentlich trägt die 22-Jährige eine Konfektionsgröße 40. Das Kleid, das sie probiert, hat allerdings Größe 44. Doch als sie es anprobierte, hatte sie keine Chance hineinzukommen.

Byrne erklärt den Vorfall wie folgt: "Ich habe eine Verkäuferin gefragt, ob sie das Kleid auch größer hat und sie meinte 'ah ja, aber bei dem Model musst du eine viel größere Größe nehmen - es ist sehr klein geschnitten'". Und darin kann Byrne kaum atmen. Auf der offiziellen Seite der Modekette postete sie ein Selfie von sich in einem Kleid der Größe 16, was der deutschen Größe 44 entspricht.

"Bitte sortiert eure Größen neu, das ist absolut lächerlich", schreibt sie zu dem Bild und schildert die Lage - sichtlich verärgert über die Größenangabe der Modekette.

Mit einem Facebook Post machte Lowri Byrne ihren Ärger öffentlich.

Tausende Frauen haben ihren Post geliked und auch darauf geantwortet.

Zudem prangert sie an, wozu es überhaupt noch Konfektionsgrößen gebe, wenn es so sei.

Laut der britischen "Daily Mail" nahm das Unternehmen Stellung zu den Vorwürfen. "H&M ist für jedes Feedback dankbar. Etwas anderes war weder beabsichtigt noch gewollt.", so ein Sprecher.

Related:

Comments

Latest news

App statt Scanner: Adobe Scan erkennt Texte und erzeugt PDFs
Eine "fortschrittliche Bildtechnologie" erkennt zudem die Ränder der fotografierten Dokumente und schärft die Inhalte. Die Gratis-App schneidet und optimiert abfotografierte Dokumente automatisch und verfügt über eine OCR-Texterkennung.

Der Sport-Tag: MotoGP-Star Rossi bangt um sein Heimrennen
Es wäre eine Katastrophe für Tausende von MotoGP-Fans gewesen, hätte der Mugello-GP ohne Valentino Rossi stattfinden müssen. Er wurde ins "Ospedale Infermi" in Rimini eingeliefert und durfte das Krankenhaus am Tag darauf verlassen.

Rente: Bundestag beschließt Reform der Betriebsrenten
Der Linke-Rentenexperte Matthias Birkwald kritisierte, Arbeitgeber müssten stärker in die Pflicht genommen werden. Der Grünen-Experte Markus Kurth warnte vor einer "Risikoverlagerung" auf den Arbeitnehmer.

Polizisten verletzt - Skandal-Spiel in München! 1860-Fans drehen durch
Präsident Peter Cassalette erklärte nach dem 0:2 (0:2) im Relegations-Rückspiel gegen den SSV Jahn Regensburg seinen Rücktritt. Minute flogen beim Stande von 0:2 Eisenstangen und Sitzschalen in den Strafraum von Regensburg-Keeper Philipp Pentke.

Knalleffekt! Wiener ÖVP stellt Neuwahl-Antrag
"Wenn man nicht miteinander arbeiten kann, soll man es halt lassen", zitierte Blümel Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ). Auch damals war übrigens vom Ende des Stillstands die Rede, allerdings war da die rot-schwarze Stagnation gemeint.

Other news