Amazon Alexa: Echo versteht sich jetzt auch mit iCloud-Kalender

Ein überraschender Coup ist Amazon mit seinem vernetzten Lautsprecher Echo mit der Sprachsteuerung Alexa gelungen

Alexa spricht nun mit Apples iCloud-Kalenderdienst - dies sei eine der am häufigsten gewünschten Funktionen gewesen, so Amazon. Kunden benötigen ihren iCloud-Login und können die Verknüpfung in der Alexa-App vornehmen.

Ihr habt ein Amazon Echo im Einsatz? Amazon hat heute bekannt gegeben, dass Alexa sich jetzt auch mit dem iCloud Kalender versteht. Ein Wermutstropfen: Wie schon bei den Kalendereinträgen müssen diese mit dem Zusatz vor- bzw. nachmittags eingesprochen werden, da sich Alexa noch immer nicht auf die ordentliche Handhabe der Tageszeit versteht. Diese werden genau wie ein über Siri aufgenommene Kalendereintrag hinterlegt. Solltet ihr einen Kalender mit anderen teilen, wird der neue Eintrag auch in derer Kalender erscheinen. Umwege über den Google oder Microsoft Kalender sind somit nicht mehr notwendig, wenn ihr von eurem Echo wissen wollt was für ein Termin als nächstes ansteht.

"Was steht für morgen [Uhrzeit] auf meinem Kalender?"

Der große Echo kostet aktuell 179,99 Euro, der kleine Echo Dort schlägt mit 59,99 Euro zu Buche.

Geräte mit der Sprachassistentin, also etwa der Amazon Echo Lautsprecher können anschließend nach Ereignissen und Terminen gefragt werden, die mit iCloud synchronisiert werden.

Related:

Comments

Latest news

Bitcoin kostet erstmals mehr als 2000 Dollar
Eine Bitcoin-Transaktion wird nicht über zentrale Stellen abgewickelt, sondern im Computer-Netz aller Währungsanwender abgesegnet. Wenn ich heute ein Produkt für 100 Bitcoin anbiete, könnte das in zwei Wochen einen ganz anderen Gegenwert verkörpern.

Manila: Bewaffnete schießen in Hotel um sich
In den USA reagierte Präsident Donald Trump umgehend. "Unsere Gedanken und Gebete sind bei den Betroffenen", so der US-Präsident. Das amerikanische Außenministerium rief US-Bürger auf den Philippinen dazu auf, die Gegend um die Anlage zu meiden.

Modi und Merkel schließen Milliardendeal
Anderseits: Eitel Sonnenschein herrscht in den deutsch-indischen Wirtschaftsbeziehungen nicht, es könnte mehr sein. Im Haushaltsjahr 2016/2017 verzeichnete Indiens Wirtschaft ein kräftiges Wachstum von 7,1 Prozent.

US-Komikerin entschuldigt sich für blutigen Trump-Kopf
Kurze Auftritte hatte sie unter anderem in dem Film " Pulp Fiction " und in den Serien "Akte X" und "Der Prinz von Bel-Air". Er bezeichnete es als "krank" und sagte, dass vor allem sein elfjähriger Sohn Barron davon sehr verstört gewesen sei.

EU und China beraten über Handelsfragen
Dazu zählt auch die Forderung nach einem schnellen Abschluss eines Investitionsschutzabkommens zwischen der EU und China. Die Bekräftigung des UN-Abkommens wäre ein wichtiges politisches Signal für den internationalen Klimaschutz.

Other news