Apple Support: Ältere Macbooks und iPhones verlieren Unterstützung

Apple Support: Ältere Macbooks und iPhones verlieren Unterstützung

Das bedeutet, dass ab diesem Zeitpunkt keine Support-Dienstleistungen mehr angeboten werden.

Verschiedene MacBooks und iPhones werden von Apple bald nicht mehr repariert, auch wenn es machbar wäre.

Als veraltet gelten künftig in den USA, Kanada, Europa, Japan und dem asiatisch-pazifischen Raum das Mitte 2011 eingeführte MacBook Air mit 11- beziehungsweise 13-Zoll-Display, das MacBook Pro 13, 15 und 17 Zoll von Ende 2011 und die erste Generation von AirPort Express 802.11n. Auch das MacBook Pro 17 Zoll von Mitte 2009 sowie das iPhone 3GS mit 16 oder 32 GByte internem Speicher, das zwischen 2009 und 2012 verkauft wurde werden dann als "veraltete" eingestuft.

Apple Retail Stores und auch autorisierte Service Partner bieten für die fraglichen Produkte nur noch bis zum 30. Juni Ersatzteile und offizielle Reparaturdienstleistungen an.

Apple beendet jedes Jahr den Support für zahlreiche ältere Geräte aus dem eigenen Programm. Grundsätzlich wäre es eher ungewöhnlich, dass Apple bereits nach einem Dreiviertel Jahr neue Modelle herausbringt. Das kleinere MacBook Pro (13 Zoll) bleibt dagegen weiterhin sofort lieferbar.

So ärgerlich das Vorgehen Apples für die Besitzer ist, so folgt es doch einem schon länger angewandten Rhythmus: Demnach verpasst das Technologie-Unternehmen mit Sitz im kalifornischen Cupertino seiner Hardware in der Regel nach fünf bis sieben Jahren den "obsolet"-Status (hier eine Auflistung aller Geräte, denen der Support entzogen wird oder schon entzogen wurde)".

Related:

Comments

Latest news

Endingen: Mord an Joggerin: Zahl der Ermittler reduziert
Aktuell sind von den insgesamt etwa 4'300 Hinweisen und Spuren noch etwa 200 in Bearbeitung. Bei Bedarf könne das Personal jederzeit wieder aufgestockt werden.

Erklärung von Donald Trump: USA steigen aus Klima-Abkommen aus
Außerdem seien die Pariser Beschlüsse ohnehin nicht bindend, sie können Trump also nicht an der Umsetzung seiner Politik hindern. Er werde versuchen, für sein Land einen besseren Vertrag auszuhandeln, gab US-Präsident Donald Trump am Donnerstag bekannt.

Trump kündigt Pariser Klimaabkommen auf
Allerdings werde es schwer, die Vereinbarung umzusetzen, wenn wichtige Länder fehlten, sagte Peskow laut Agentur Interfax. EU-Spitzenpolitiker hatten den US-Präsidenten noch einmal so eindringlich wie vergeblich vor einem Ausstieg gewarnt.

Rock im Park: So streng sind die Sicherheitsvorkehrungen
Bei Verdachtsmomenten solle man umgehend den Ordnungsdienst oder die Polizei verständigen. Zudem müssen die Flaschen beim Betreten des Geländes "zwingend leer " sein.

The Pokémon Company startet Android-Alpha-Test für neues mobiles Pokémon-Game
Die Pokémon Company kündigte heute ein neues " Pokémon "-Mobile-Game mit dem Titel " PokéLand "an". Das Spiel wird von Ambrella entwickelt, die vor allem für ihre " Pokémon "-Spin-offs bekannt sind".

Other news