Dax schließt knapp im Plus

Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes

Der Dax arbeitete sich im frühen Handel bis auf ein Plus von 0,12 Prozent vor auf 12 644,18 Punkte. Er steckt aber weiter in der Handelsspanne von rund 200 Punkten seit seinem Rekordhoch Mitte Mai und dem anschließenden Kursrückschlag fest. "Gleichwohl die fundamentalen Gründe einer weiter lockeren Geldpolitik gepaart mit guten Wachstums- und Profitabilitätsdaten der Firmen für Aktien sprechen, sitzen institutionelle Anleger die Schaukelbörse der vergangenen Tage aus und warten auf Kaufsignale".

Der MDax der mittelgroßen Werte konnte sein erst am Vortag erreichtes Rekordhoch sogar noch toppen: Er stieg in der Spitze auf 25 342 Zähler - zuletzt stand er unweit darunter mit plus 0,23 Prozent auf 25 340,42 Punkten. Der Technologiewerte-Index TecDax setzte sich mit einem Anstieg um 0,38 Prozent auf 2322,07 Punkte weiter von der Marke von 2300 Punkten ab, die er tags zuvor erstmals seit dem Jahr 2001 überwunden hatte. In Paris und London legten die nationalen Indizes ebenfalls zu, der britische FTSE 250 allerdings nur minimal.

Die nachlassende Wachstumsdynamik in Europa werde die Branche in den kommenden Monaten belasten, warnte Analyst Andreas Bruckner von der Deutschen Bank. Im Dax erwischte es daraufhin ausgerechnet die Aktien dieses Instituts am deutlichsten - sie gaben als Schlusslicht um 1,80 Prozent nach und setzten damit ihre Talfahrt fort. Commerzbank-Papiere verloren 0,92 Prozent.

Die in keinem wichtigen Index mehr gelisteten Titel von SMA-Konkurrent Solarworld schossen hingegen nach dem Kurssprung vom Vortag um weitere gut 40 Prozent hoch und behaupteten zum Schluss ein Plus von 18 Prozent.

Bei United Internet ging die Klettertour weiter: Die Aktien des Internet- und Telekomkonzerns gewannen dank einer Kaufempfehlung der UBS 2,38 Prozent auf 49,185 Euro. Die Titel von Deutschlands einzigem börsennotierten Fußballverein schlossen 0,59 Prozent im Plus bei 6,175 Euro.

Am Rentenmarkt stagnierte die Umlaufrendite bei 0,11 Prozent. Der Bund-Future gewann 0,25 Prozent auf 162,66 Punkte. Ein Euro kostete 1,1210 US-Dollar. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,1217 Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,8915 Euro gekostet.

Related:

Comments

Latest news

Landesregierung bestätigt Terrordrohung gegen "Rock am Ring"
Wie bei Twitter zu sehen ist , reagierten die Musikfans gelassen - und sangen "You'll Never Walk Alone" auf ihrem Weg. Beim Schwesterfestival Rock im Park läuft unterdessen alles wie geplant weiter. "Bitte begebt euch zu den Ausgängen".

Wetter aktuell: Zu Pfingsten drohen heftige Gewitter
Gegen Abend wird die Kante dieser Niederschläge etwa auf einer Linie Wismarbucht - Leipzig - Oberfranken - Schwaben erwartet. Es kann regnen. "Regional ist weiter mit Starkregen, teils bis in den Unwetterbereich zu rechnen".

Aus für Max Riemelt bei Netflix: "Sense8" wird eingestellt
Der 33-jährige ist aktuell auch in dem internationalen Thriller "Berlin Syndrom" im Kino zu sehen. Die letzten Episoden sind bereits seit Anfang Mai online zu sehen.

Regierung | Albig "sehr erschrocken" über Sellerings Erkrankung
Er werde deshalb nicht mehr in der Lage sein, das Amt des Ministerpräsidenten so auszufüllen, wie es notwendig sei. Mir persönlich war immer sehr wichtig, für mehr Respekt vor ostdeutschen Lebensleistungen einzutreten.

EU-Kommissionschef Juncker vor Panama-Untersuchungsausschuss
Nachdem er den Posten 2013 ausgelaugt von den endlosen Notsitzungen der Schuldenkrise freiwillig abgegeben hatte, erlebte der "Mr. Ihm wird seitdem vorgeworfen, in Luxemburg ein "System" für Steuerhinterziehung und -vermeidung geschaffen zu haben.

Other news