Gratis-App für Android und iOS Adobe veröffentlicht Dokumentenscanner "Scan"

Gratis-App für Android und iOS Adobe veröffentlicht Dokumentenscanner

Die Adobe-Scan-App verwandelt eingescannte Druckseiten in PDF-Dateien. Die Adobe Scan App für iOS ist sowohl für iPhone als auch für iPad optimiert, erfordert iOS 10 oder höher und kann ab sofort iTunes App Store geladen werden. Alternativ kann man die PDF-Dokumente aus der App heraus via Mail verschicken.

Wer möchte, kann das PDF aber auch weiter bearbeiten: Die App erkennt per eingebauter Texterkennung die Texte in dem abfotografierten Dokument automatisch und wandelt sie so um, dass sie sich anschließend editieren oder als Text herauskopieren lassen. Sie können sogar durch einmaliges Tippen mehrseitige Dokumente scannen.

Speichern Sie Ihre Scans in der Adobe Document Cloud für direkten Zugriff und Freigabe.

Das Smartphone oder Tablet lässt sich ab jetzt in ein Scan-Gerät verwandeln, welches Texte automatisch erkennt. Durch die Texterkennung lassen sich diese PDFs später auch noch durchsuchen. Basierend auf dem intelligenten Internet-Service Adobe Sensei, nimmt Adobe Scan dem Benutzer die Arbeit ab: Randerkennung, automatischer Zuschnitt, Perspektivenkorrektur, Auto-Clean, Schattenentfernung und gestochen scharfer Text. Dabei ist Adobe Scan kostenlos und versieht deine Dokumente nicht mit Werbung oder Wasserzeichen.

Erfassung eingescannter Texte mit automatischer Texterkennung (OCR). Auch Nutzer die mehr Funktionen wünschen, können ein Abonnement zu einem Preis von 11,49 € im Monat abschließen.

Mit der neuen kostenlosen App Adobe Scan kann man Druckseiten scannen.

Hinweis: Das Fotografieren-und-Speichern als PDF beherrscht übrigens mit Adobe Reader auch eine andere kostenlose Mobile-App von Adobe - dies allerdings ohne Bildoptimierung (Ausrichten etc.) und Texterkennung. Eine zusammenfassende Übersicht über die Features der Adobe Scan App für iOS und Android findet ihr weiter unten oder im Adobe Document Cloud Blog.

Related:

Comments

Latest news

Fußball: 3. Liga: Dorda und Henn verlassen Rostock
Abwehrchef Matthias Henn wird in der kommenden Saison nicht mehr für Hansa Rostock auflaufen. Sowohl Dorda als auch Henn waren zwei Jahre lang für den ehemaligen Bundesligisten aktiv.

Tennis: Rafael Nadal in Paris im Schnelldurchgang im Achtelfinale
Der Serbe rang Diego Schwartzman aus Argentinien mit 5:7, 6:3, 3:6, 6:1, 6:1 nieder und zog damit ins Achtelfinale ein. Schwartzman, Nummer 41 der Welt, überraschte Djokovic immer wieder mit seinem druckvollen und unbekümmerten Spiel.

Personalrochade: SPD sortiert sich nach Sellering-Rücktritt um
Bei der Wahl hatte die SPD zwar deutlich Stimmen eingebüßt, war aber vor AfD und CDU die mit Abstand stärkste Partei geblieben. Nun beschleunigt die schwere Erkrankung Sellerings den Wechsel an der Spitze der Schweriner Staatskanzlei.

Bundestag Rentenangleichung und Reform der Betriebsrente beschlossen
Die Bundesregierung wolle daher gerade für sie die Chance schaffen, mit einer Betriebsrente im Alter besser abgesichert zu sein. Nahles habe zudem ein weitergehendes Konzept vorgelegt. "Diese ehrgeizigen Schritte sind mit CDU und CSU nicht möglich".

Rückschlag bei der Suche: Wechsel von Favre zum BVB geplatzt
Juni) wünscht der Verein keine weiteren Verhandlungen über einen Transfer seines Trainers, der bis 2019 unter Vertrag steht". In einer Stellungnahme ließ der Klub ausrichten: "In Anbetracht der kurzen Zeit bis zu unserem Trainingsstart (19.

Other news