Klage zugelassen | Jim Carrey muss wegen Tod seiner Ex vor Gericht

Jim Carrey Klage Bald Gleichheitszeichen Mark Burton Bruce Allmächtig Hollywood-Star Los Angeles Klagen Die Truman Show Medikamente Filmset Telefonseelsorge Tipperary Freephone The Sun Grabe Sarg Bestattung Hauptrolle Depression

Jetzt hat eine Richterin des "Los Angeles Superior Court" entschieden, dass der Schauspieler tatsächlich vor Gericht erscheinen muss.

Bisher bestreitet Jim Carrey all diese Vorwürfe und kann es nicht glauben, dass der Tod seiner Exfreundin so durch den Schlamm gezogen wird. Bereits 2012, nach dem Tod ihres Vaters Pat, hatte White versucht, sich das Leben zu nehmen.

Bald zwei Jahre nach dem Suizid seiner damaligen Ex-Freundin Cathriona White (1985-2015) muss Hollywood-Star Jim Carrey (55, "Bruce Allmächtig") sich nun doch vor Gericht verantworten.

In den Anklageschriften der beiden Parteien wird die Behauptung aufgestellt, dass Jim Carrey die verschreibungspflichtigen Medikamente Ambien, Percocet und Propranolol unter dem Decknamen "Arthur King" für seine Ex-Freundin besorgt habe. Sie starb an einer Überdosis davon. Dann soll geklärt werden, ob er Schuld am Tod seiner Ex-Freundin trägt. Das Paar war zum Zeitpunkt von Whites Tod offiziell noch verheiratet, lebte aber seit Längerem getrennt. Es sei verständlich, dass eine Mutter, die ihre Tochter verloren habe, einen Schuldigen suche, sie verfolge aber einen falschen Weg, ihre Wut und Trauer an Carrey auszulassen. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.

Related:

Comments

Latest news

Online-Service der Nintendo Switch auf 2018 verschoben
Aktuell befindet sich das System noch in einer kostenlosen Testphase, wie Nintendo nun bekannt gibt wird diese 2018 enden. Aktuell könnt ihr mit der Switch noch kostenfrei online zocken, doch das soll sich bekanntermaßen ändern.

"Mord im Orient-Express"-Remake: Trailer & Infos zum starbesetzten Kriminalfilm"
Die Neuverfilmung des Literaturklassikers startet nach jetzigem Stand am 23.11.2017 in den deutschen Kinos. Ein gefundenes Fressen für Hercule Poirot, den selbsterklärten "größten Detektiv der Welt".

Der Sport-Tag: Medien: BVB muss auf Favre verzichten
Zuletzt war schon über eine Ablösesumme für den Eidgenossen in Höhe von fünf Millionen Euro spekuliert worden. Bis im Fall Favre allerdings etwas beschlossen ist, wird es wohl noch einige Zeit dauern.

Gomez und die Flasche Bier
Man habe sich demnach für eine gemeinsame Zukunft mit Trainer Andries Jonker sowie dem Sportlichen Leiter Olaf Rebbe entschieden. Unmittelbar vor dem Anpfiff der zweiten Halbzeit zündeten Anhänger im Fanblock der Eintracht Pyrotechnik und Böller.

Hunderte UBS-Angestellte ziehen von Zürich nach Biel
So gab die Bank bereits Mitte November letzten Jahres bekannt, ein solches Service-Zentrum in Schaffhausen eröffnen zu wollen. Und Zürich wird zusehends in Konkurrenz zu den globalen Wirtschaftsmetropolen treten, wie London, Singapur oder Amsterdam.

Other news