Merkel: Ausstieg der USA hält Klimaschutz nicht auf

Trump zum Pariser Klimaabkommen

Donald Trump prangerte in seiner Rede am Donnerstag unter anderem die angebliche Ineffizienz des Abkommens an: Er behauptete, es würde den globalen Temperaturanstieg bis zum Jahr 2100 nur um 0,2 Grad Celsius dämpfen.

Die USA dürfen noch vier Jahre lang bei Klimakonferenzen dabei sein. Auch die Folgen des Klimawandels scheinen den Populisten nicht im Geringsten zu bekümmern. Der Präsident hat mehr aufgekündigt als das Abkommen von Paris. Das Übereinkommen vom 12. Dezember 2015 sieht vor, die Erderwärmung auf zwei Grad Celsius zu begrenzen und den Ausstoss von Treibhausgasen zu reduzieren.

Der vor mehr als 20 Jahren begonnene Prozess bis zum Pariser Abkommen sei unumkehrbar, auch wenn der Weg steinig sei.

Greenpeace warnte gar, dass der US-Präsident eine "globale Bedrohung" sei. So könnte das Land das Image des grössten Klimasünders loswerden.

Berlin Angela Merkel gibt den Anti-Trump. Das Klima reagiere auf langfristige Entwicklungen. Dieser Weg sei unumkehrbar, sagte Merkel und ergänzte: "Wir brauchen dieses Pariser Abkommen, um unsere Schöpfung zu bewahren". "Da sind sich China und Europa ähnlich".

Für Paris haben fast alle Staaten Klimaschutzpläne erstellt - viele zum ersten Mal.

Auch andere Top-Manager, die meinten, dass man mit Trump reden kann und muss, haben dem US-Präsidenten die Zusammenarbeit aufgekündigt. Die EU und China demonstrierten schon am Freitag, dass es auch anders geht - und unterstreichen ihr Bekenntnis zu Paris. "Wir werden niemals schwanken, denn wir wissen, dass künftige Generationen von uns abhängen".

Die Staats- und Regierungschefs bedauerten die Entscheidung der Vereinigten Staaten von Amerika. Tusk sagte, der Kampf gegen den Klimawandel werde nun "ohne die USA fortgesetzt".

Zuvor hatten sich Anzeichen verdichtet, dass der Republikaner die historische Vereinbarung aufkündigen will. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker warnte Trump vor einem solchen Schritt. Ganz davon zu schweigen, dass die globalen Temperaturen ohne jeglichen Klimaschutz weiterhin ansteigen werden. In Umfragen sprachen sich zwei Drittel der Amerikaner für einen Verbleib aus. Mexikos Präsident Vicente Fox twitterte: Trump "erklärt dem Planeten den Krieg".

Bloomberg ist zudem die treibende Kraft hinter einer Bewegung aus Bundesstaaten, Großstädten, Unternehmen und Akademikern, die Amerika auf Klimakurs halten will. Es gebe nur drei Staaten, die sich nicht beteiligen: "Syrien, Nicaragua und nun die USA". Auch betonte Cook erneut das Ziel, dem zufolge Apple Rohstoffe nur noch aus Recycling und nicht mehr aus Minen beziehen möchte. Je sturer sich Trump stellt, desto sturer wird sich auch die künftige inneramerikanische Allianz der Klimaschützer verhalten. Wichtig seien auch finanzielle Hilfen für die ärmsten und verwundbarsten Länder. Weil dieser Unsummen an Geldern verschlingt und Millionen Jobs kostet, wie Trump behauptet. Mit dieser Entscheidung stellt sich der US Präsident gegen den Rat aus Wirtschaft und Wissenschaft - und gegen den Rest der Welt. "Ein Rückschlag für die Umwelt und die Führungsrolle der USA in der Welt". "Man hätte die Verpflichtungen der USA in dem Pariser Abkommen ändern können", erklärte der Kremlchef bei einem Internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg: "Trump hat die Realität in seinem eigenen Land offenbar nicht verstanden".

Related:

Comments

Latest news

Klimaabkommen Paris - Kanzlerin Angela Merkel kontert Trump: "Nichts wird uns aufhalten"
Sie erkennen nicht: "Die Klimakriege sind vorbei - das Wettrennen um nachhaltigen Wohlstand läuft", sagt der Klimaforscher. Hier zum Beispiel ist die Erderwärmung: Die hohen Wassertemperaturen lassen die Korallen am Great Barrier Reef sterben.

Trump fordert islamische Staaten auf: Vertreibt die Terroristen!
Er forderte: "Vertreibt sie!" "Aus den Gebetsstätten! Aus der Welt!" Es schmeichelt Trumps Ego, wo es nur geht. Der Iran werde auch wegen der milliardenschweren Waffenkäufe der Saudis nichts unternehmen, sagte Ruhani.

Man United-Coach Mourinho dankt verletzten Ibrahimovic
Aber ob Zlatan sich dadurch überreden lässt? Denn der Schwede ist bereits verheiratet und hat zwei Söhne. Bosz verneigt sich vor Ibrahimovic: Am Mittwochabend steigt das Finale der UEFA Europa League.

Bundeskanzlerin zu US-Entscheidung Merkel: Trump wird uns nicht aufhalten
Das Pariser Abkommen hat zum Ziel, die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad gegenüber der vorindustriellen Zeit zu begrenzen. So erklärte der Chef des Elektroautobauers Tesla , Elon Musk , er ziehe sich aus dem Beratergremium des Präsidenten zurück.

SPD-Generalsekretärin Barley wird Familienministerin - Heil Generalsekretär
Für die anstehende Zeit wünschen wir ihm und seiner Familie viel Kraft und hoffen von ganzem Herzen auf eine baldige Genesung. In allen drei Feldern bringt Heil Erfahrung mit, die Schulz bei seinem Traum vom Kanzleramt bislang schmerzlich abgingen.

Other news