Stuttgart: Der VfB Stuttgart gliedert seine Profiabteilung in eine AG aus

VfB-Präsident Wolfgang Dietrich „Wir sind hoffentlich heute am Ende einer Abwärtsspirale

Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung im Stadion waren 84,2 Prozent der gültigen Stimmen ein Ja, 15,8 Prozent ein Nein.

Präsident Wolfgang Dietrich hatte schon am Freitag einen Termin beim Notar. Nicht nur der Kader soll von den ersten 41,5 Millionen Euro profitieren. "Aber ohne den zweiten Schritt könnte das eine Eintagsfliege bleiben", sagte der VfB-Boss, der von der "wichtigsten Abstimmungsmöglichkeit" für die Mitglieder spricht, "seit es den Verein gibt".

Stuttgart - Die Stimmung kocht im Netz: Nach der Abstimmung über die Ausgliederung der Abteilung Profifußball beim VfB Stuttgart sind die Fans in den sozialen Netzwerken gespalten wie selten zuvor.

Mit Daimler im Rücken soll es für den VfB nach oben gehen, weitere bis zu vier Investoren wünscht sich Dietrich für die kommenden Jahre.

Die Geburt der "VfB Stuttgart 1893 AG" bedeutet den Daimler AG als "strategischer Partner" für 11,75 Prozent der Anteile stolze 41,5 Millionen Euro bezahlen - sofort. "Wir wissen, welche Verantwortung wir hier übernommen haben". 55 000 Mitglieder hat der Verein inzwischen - 11 000 mehr als vor einem Jahr. 84,2 Prozent der stimmberechtigten Mitglieder stimmten für den neuen Weg des VfB Stuttgart. Auch die Satzungsänderung wurde angenommen, der Aufsichtsrat des e.V. wird zukünftig durch einen Vereinsbeirat ersetzt. Für die maximal 24,9 Prozent der zu verkaufenden Anteile will der Verein insgesamt 100 Millionen Euro einnehmen.

Die Überlegung: Mehr Mittel zum jetzigen Zeitpunkt helfen dabei, schnell sportlich erfolgreich zu sein - was wiederum mehr TV-Geld, höhere Sponsoreneinnahmen und Prämien generiert.

Stuttgart - Trainer Hannes Wolf hat die Arbeitsbedingungen beim VfB Stuttgart als veraltet bezeichnet und sich für eine Ausgliederung der Fußball-Abteilung ausgesprochen. "Die Infrastruktur beim VfB ist einfach nicht zeitgemäß, sie ist nicht auf einem Top-Level", sagte der Coach in einem Interview der "Bild".

"Wir haben keine Angst, ehrgeizige Ziele zu formulieren".

Binnen vier Jahren - möglichst also noch in seiner Amtszeit - will Dietrich den VfB wieder zu einem Europapokalteilnehmer machen und im oberen Drittel der Bundesliga-Tabelle etablieren. Doch der bei seiner Wahl heftig umstrittene Dietrich und die anderen Vorstände Jan Schindelmeiser, Jochen Röttgermann und Stefan Heim sind den kritischen Fans noch nicht lange genug in ihren jeweiligen Positionen, um sich den Vertrauensvorschuss jetzt schon erarbeitet zu haben. "Die Ansprüche rund um den VfB sind aber riesig - und passen derzeit nicht zu den Rahmenbedingungen".

Related:

Comments

Latest news

Contintental verbündet sich mit chinesischem Internetriesen Baidu
Der deutsche Automobilzulieferer Continental hat mit dem Elektroauto-Start-up Nio eine strategische Kooperation geschlossen. Hierzu gehören auch drahtloses Laden, digitales Cockpit, Bremssysteme der nächsten Generation und Luftfedersysteme.

PlayStation Plus-Titel im Juni jetzt offiziell und komplett enthüllt
Hinzu kommt Neon Chrome , welches dank Cross-Buy auch für PlayStation 4 wie auch für PlayStation Vita erhältlich ist. Ein Jahresabonnement für PlayStation Plus kann man sich zum Preis von 49,99 Euro sichern.

Abschiebungen nach Afghanistan werden ausgesetzt
Bis zur Vorlage einer neuen Lagebewertung sollen im wesentlichen nur noch Straftäter und sogenannte Gefährder dorthin zurückgeschickt werden .

Grosses Real-Kino in Cardiff: 4:1 gegen Juventus Turin
Zur Belohnung folgte der schnelle Ausgleich, und was war das für ein spektakuläres Tor! Mario Mandzukic glich in der 27. Gonzalo Higuaín (4.) und Miralem Pjanic (7.) gaben Warnschüsse ab - Juve bestimmte das Spiel anfangs ohne Catenaccio.

Mamma Mia: "Mamma Mia!" Nach zehn Jahren kommt die Fortsetzung
Los Angeles - Im Sturm eroberten 2008 Meryl Streep , Amanda Seyfried , Pierce Brosnan und Colin Firth die Herzen der Kino-Fans. Es sei geplant, dass neben ein paar neuen Schauspielern die komplette Originalbesetzung für das Sequel wieder dabei sei.

Other news