Trump wirbt nach Anschlag in London für Einreiseverbot

US-Präsident Trump Bild AFP

Nach den mutmaßlichen Terrorvorfällen in London hat sich US-Präsident Donald Trump erneut für sein umstrittenes Einreiseverbot stark gemacht.

"Wir müssen klug, wachsam und hart sein". Das Einreiseverbot sei als eine zusätzliche Sicherheitsstufe nötig. Trump richtete einen Appell an die Justiz, die sein Dekret gestoppt hatte: "Die Gerichte müssen uns unsere Rechte zurückgeben".

US-Präsident Trump hat Großbritannien die Unterstützung der Vereinigten Staaten zugesagt. "Gott segne euch." Das Außenministerium rief Amerikaner in Großbritannien auf, die Anweisungen der dortigen Behörden zu befolgen und vorsichtig zu sein.

Im Streit um den Einreisebann für Menschen aus sechs mehrheitlich muslimischen Ländern hatte das Justizministerium am Donnerstag den Gang vor den Obersten Gerichtshof angekündigt. Allerdings gewährt das Gericht selten Eilanträge.

Regierungssprecher Sean Spicer berichtete, der Präsident werde von seinem nationalen Sicherheitsteam über die Lage in der britischen Hauptstadt informiert. Gegner sehen darin jedoch die Diskriminierung bestimmter Religionen.

Related:

Comments

Latest news

Polizei: Tote bei drei schweren Zwischenfällen in London
Vorsorglich waren drei Krankenhäuser für Opfer bestimmt worden, ein Hotel wurde benannt für Verletzte, die noch laufen können. März war ein Angreifer auf der Westminster Bridge in eine Menschenmenge gerast, vier Menschen starben.

Arnschwang: Mann tötet Fünfjährigen und wird erschossen
Ob im Laufe des Tages weitere Ermittlungsergebnisse veröffenlicht werden, ließ der Sprecher offen. Mehrere weitere Menschen - darunter einer der Polizisten - wurden wegen Schocks behandelt.

Eishockey: Nashville verkürzt mit Sieg im Stanley-Cup-Finale
NHL ⋅ Nashville kommt im dritten Spiel der NHL-Finalserie zum ersten Sieg und verkürzt gegen die Pittsburgh Penguins auf 1:2. Die beiden spielen immerhin seit über zehn Jahren für die Penguins. "Das war eine richtige Lektion", stöhnte Crosby.

Linde-Aufsichtsrat besiegelt Fusion mit Praxair
Reitzle sprach von einer großen Erleichterung über den Fortgang der Fusion über die schon vor Jahrzehnten nachgedacht worden sei. Die Aktionäre stehen hinter der Fusion, sie erwarten Synergie-Effekte, also Einsparungen, von einer Milliarde Euro jährlich.

Chaos nach Knall bei Public Viewing
Medienberichten zufolge brach das Chaos kurz vor dem Ende des Spiels aus, nachdem mehrere Feuerwerkskörper gezündet worden waren. Die Turiner Zeitung La Stampa berichtet von einer umgefallenen Absperrung, die eventuell die Panik ausgelöst haben könnte.

Other news