Benefizkonzert in Manchester gestartet

Benefizkonzert in Manchester gestartet

Die 23-Jährige entschloss sich daraufhin zu diesem Benefizkonzert - und viele Stars folgten ihrem Ruf: Teenie-Idole wie Cyrus, Bieber und Katy Perry, aber auch Künstler jenseits des reinen Teenie-Publikums wie Pharrell Williams und die Bands Coldplay sowie Black Eyed Peas.

Mit dem Benefizkonzert sollte Geld für die Opfer des Anschlags vom 22. Mai gesammelt werden.

Das Benefizkonzert unter dem Motto "One Love Manchester" begann mit einer Schweigeminute für die Anschlagsopfer. Ausgerechnet heute soll 200 Meilen entfernt in Manchester ein Benefizkonzert stattfinden, dessen Einnahmen den Opfern des Terroranschlags beim Konzert von Ariana Grande zugutekommen, bei dem 22 Menschen ihr Leben verloren haben. Vor der Bühne halten Fans Plakate mit der Aufschrift "For our angels" (dt.: Für unsere Engel) hoch. So mischte sich unter die Begeisterung über das Pop-Event auch immer wieder Betroffenheit.

Kurz nach dem Ende eines Ariana-Grande-Konzertes vor knapp zwei Wochen in Manchester hatte ein Selbstmordattentäter 22 Menschen getötet. "Wie können nur Kinder und Jugendliche im Fokus der Terroristen stehen?" und "Warum greift jemand unschuldige Kinder an?", sind Fragen, die in den vergangenen Tagen oft gestellt wurden.

Drei Mädchen tragen am 4. Juni in Manchester T-Shirts mit dem Symbol des Benefizkonzertes "One Love Manchester", für die Opfer des Terroranschlags auf die Manchester Arena.

Das Konzert wurde weltweit live im Fernsehen und im Internet übertragen. Am Freitag hatte Grande überraschend einige Opfer im Spital besucht. Zeitweise verfolgten deutlich mehr als 600.000 Menschen den Live-Stream bei YouTube, zusammen mit den Übertragungen bei anderen sozialen Netzwerken und etlichen Fernsehsendern auf der ganzen Welt dürften zig Millionen Menschen live zugeschaut haben.

Musikalisch blieb das Konzert aber zwei von vielen erhoffte Reunions schuldig. In Deutschland sendete der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) das Benefizkonzert live in seinem Fernsehprogramm. Jeder Besucher werde abgetastet, hatte die Polizei vorab angekündigt. Auch mehrere Radiosender wie 1Live vom WDR übertrugen. "Wir bitten daher alle, keine Taschen mitzubringen, wenn es nicht nötig ist, das wird den Einlass beschleunigen".

Während des Konzertes wird immer wieder die Spendenhotline des britischen Roten Kreuzes eingeblendet - mit einer SMS können fünf Pfund gespendet werden.

Related:

Comments

Latest news

Bundesrat billigt Bund-Länder-Finanzpakt und Abschieberegeln
Der Bund bekommt dafür mehr Eingriffsrechte, etwa bei Fernstraßen, in der Steuerverwaltung und bei Schul-Investitionen. Der Bundestag hatte am Donnerstag mit der nötigen Zwei-Drittel-Mehrheit der Reform zugestimmt.

Fußball: Panik beim Public Viewing: Mehr als 1500 Verletzte in Turin
Mai 1985 zwischen dem FC Liverpool und Juventus Turin im Heysel-Stadion waren in Brüssel 39 Menschen gestorben. Zunächst hieß es, 200 Menschen seien verletzt worden, später wurde die Zahl auf mehr als 1500 korrigiert.

Audi-Chef Stadler wehrt sich gegen Vorwürfe von Dobrindt
Die Milliardenstrafe für den VW-Konzern fiel nach Überzeugung von VW-Juristen wegen dieses Verhaltens des Audi-Chefs höher aus. Audi-Chef Rupert Stadler gerät nach neuen Erkenntnissen über Abgasmanipulationen bei der VW-Tochter zunehmend in die Kritik.

RB-Sportdirektor Rangnick bestätigt Leipzig-Gespräche mit Bruma: "War in Istanbul"
Der 22 Jahre alte Mvogo kommt vom Schweizer Erstligisten Young Boys Bern und unterschrieb einen Vertrag bis 2021. Rangnick bezeichnete den Portugiesen , der in Bermuda-Shorts anreiste, als aufgeweckten und lustigen Burschen.

Bundesregierung setzt Abschiebungen nach Afghanistan aus
Von welcher Tragweite der Beschluss ist, zeigt die abendliche Terminveränderung der Bundestagspolitiker von Union und SPD. Wie wir aus Regierungskreisen in Berlin erfuhren, seien organisatorische Fragen der Hintergrund für die Verschiebung.

Other news