Call of Duty: WWII - Kein "Unendlich-Sprinten" möglich

BugsBox

Der diesjährige "Call of Duty"-Ableger versetzt die Spieler mit dem Setting wieder an die Wurzeln der Serie und die Entwickler von Sledgehammer Games wollen auch ein Gameplay bieten, dass dem Setting gerecht wird". Die Spieler werden sich die nötige Unterstützung stattdessen von ihren Kameraden im Trupp holen müssen. Das Fehlen des unbegrenzten Sprints bestätigte Co-Gründer von Sledgehammer Games, Michael Condrey, auf Twitter. In welcher Form das Sprinten beschränkt wird, hat man allerdings noch nicht verraten.

Kein Deutschland, kein Italien und kein Japan für "Call of Duty"-Enthusiasten also - offenbar wird sich WW2 einmal mehr um den Kampf gegen den Faschismus drehen". Die letzten CoD-Titel waren bestimmt von schneller Action, wie sich dieses Feature auf dem Multiplayer-Part auswirkt werden wir hoffentlich auf der E3 im Juni zu sehen bekommen! "Call of Duty: WWII" wird am 3. November 2017 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Related:

Comments

Latest news

"Rock am Ring" geht nach Terroralarm weiter
Ein anderer Nutzer twitterte: "Wünsche allen Festivalteilnehmern jetzt endlich mal unwetter- und terrorfreien Musikgenuss". Beim parallel in Nürnberg stattfindenden Zwillingsfestival "Rock im Park" gingen die Konzerte am Freitagabend weiter.

Wirtschaft | ROUNDUP: Sieben Tote bei Terror in London - May: 'Jetzt reicht's'
Unter den rund 50 Verletzten sind auch zwei Deutsche, wie Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) in Dresden sagte. Londons Bürgermeister Sadiq Khan sprach von einer "gezielten und feigen Attacke" auf unschuldige Londoner und Besucher.

Fußball: Bruma bereits in Leipzig - Rangnick: "Gute Gespräche"
Dass sich Galatasaray und Leipzig wegen Bruma bereits auf einen Wechsel verständigt haben, hatte der kicker am Freitag berichtet . Nach Torhüter Yvon Mvogo ist Bruma der zweite Sommerneuzugang der Roten Bullen.

Zwölf Festnahmen in London
Vielmehr müsste der virtuelle Raum besser überwacht und reguliert werden, um die Kommunikationswege von Terroristen zu stören. Trotz des neuerlichen Anschlags sollte es nach dem Willen der jungen Sängerin und ihres Managers dabei bleiben.

Sieben Tote bei Terroranschlag im Herzen Londons
Gleichzeitig dankte sie der Polizei und den Rettungskräften für ihren schnellen Einsatz während des jüngsten Anschlages. Augenzeugen berichteten, die Männer hätten "Dies ist für Allah!" gerufen, nachdem sie das Fahrzeug verlassen hätten.

Other news