Chinas Olympiasieger Ma Long bleibt Tischtennis-Weltmeister

Tischtennis Tischtennisweltmeisterschaft Liu Shiwen Ning Düsseldorf Mima Yuling Zhu Hayata Hina Meng Feng Singapur IT YU Duo Seitenverhältnis HWA Jang Bronze Japan Einzel

Der Goldmedaillengewinner von Suzhou in China 2015 besiegte im Endspiel seinen als Nummer zwei gesetzten Landsmann Fan Zhendong 4:3 (-7,6,3,8, -5, -7,10), indem er seinen zweiten Matchball verwertete.

Der Tischtennis-Weltmeister-Titel im Herren-Einzel bleibt fest in Händen von Ma Long.

Der siebte und letzte Satz war dann an Spannung kaum zu überbieten.

Nachdem er den ersten Satz 7:11 abgegeben hatte, gewann Ma die folgenden drei Durchgänge 11:6, 11:3 und 11:8.

Ma Long ist auch regierender Olympiasieger von Rio de Janeiro 2016.

"Dieses Spiel werde ich mein ganzes Leben nicht mehr vergessen", sagte der "Dominator" nach dem dramatischen Entscheidungssatz. "So gut werde ich wohl niemals wieder spielen können". Ausnahme war der Erfolg des japanischen Mixed-Doppels Maharu Yoshimura/Kasumi Ishikawa.

Vor Beginn des Finales hatten Funktionäre des Weltverbands ITTF und des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) die Bundesregierung kritisiert, weil kein Verantwortlicher zur WM gekommen war. Kein Politiker der deutschen Bundesregierung war hier. "Der größte Sportverband der Welt ist mit der größten Hallen-Sportveranstaltung der Welt in Deutschland zu Gast, Athleten aus über 100 Nation von allen Kontinenten, eine siebentägige Veranstaltung, Delegierte aus 140 Ländern beim Weltkongress - und aus Berlin lässt sich nicht einmal ein Staatssekretär, geschweige denn ein Minister sehen", sagte er.

Lediglich Nordrhein-Westfalens Sportministerin Christina Kampmann sei vor Ort gewesen, berichtete Weikert. DTTB-Präsident Michael Geiger war unterdessen vom Zuspruch aus der Bevölkerung begeistert.

Related:

Comments

Latest news

Terrorismus: Weitere Durchsuchungen und Festnahmen nach Londoner Anschlag
Wenige Tage vor der Parlamentswahl stellte sie einen Vier-Punkte-Plan vor, der sich auch gegen den radikalen Islamismus richtet. Nach dem Anschlag in London sucht die britische Polizei unter Hochdruck nach möglichen Komplizen und Hintermännern.

Ein Toter bei Unfall auf dem Chemnitzer Südring
Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen und an einem Beleuchtungsmast beträgt zirka 25.000 Euro. Der Südring musste zeitweilig in beide Richtungen voll gesperrt werden.

Mann in Lichtenfels von Kampfhund angefallen
Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Blogspan.net übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung.

Weitere Durchsuchungen und Festnahmen nach Londoner Anschlag
Nach den Festnahmen im Zusammenhang mit dem Anschlag von London befinden sich noch elf Menschen in Gewahrsam. Bei dem Anschlag in London waren am späten Samstagabend sieben Menschen getötet und etwa 50 verletzt worden.

Dänemark: DFB-Team startet in Confed-Cup-Vorbereitung
Allerdings soll der Stürmer in den nächsten Tagen wieder zum Kader von Bundestrainer Joachim Löw (57) stoßen . Anschließend steht der Confed Cup in Russland auf dem Programm.

Other news