French Open: Auch Murray vor dem Regen am Ziel

French Open Tennisprofi Nicolás Almagro Argentinien Tandil Knieverletzung Roland Garros Ranking 1:1 Zagreb Handgelenk Kroatien Depression Heimatland

Murray bekommt es bei der mit 33,8 Millionen Euro dotierten Sandplatz-Veranstaltung nun entweder mit dem Amerikaner John Isner oder dem Russen Karen Chatschanow zu tun. Ich habe mich wirklich auf die French Open gefreut. Der Weltranglistendritte aus der Schweiz hatte gegen den Italiener Fabio Fognini nur im ersten Satz Mühe und gewann schließlich sicher mit 7:6 (7/2) 6:0 6:2.

Del Potro und Murray lieferten einander in den ersten beiden Sätzen den Schlagabtausch, den man sich vor dem Spiel erwartet hatte. So musste auch der in den vergangenen Jahren von einer Blessur am Handgelenk geplagte Del Potro im zweiten Satz eine medizinische Auszeit nehmen. "Es ist eines der wichtigsten Turniere und ich habe tolle Erinnerungen an vergangenes Jahr", sagte der Weltranglisten-Erste.

Ganz ähnlich geht es auch Stan Wawrinka, der seit 2014 jedes Jahr ein Grand-Slam-Turnier gewonnen hat. Dieser hatte sich zuvor selbst behandeln lassen müssen, sein Start in Paris war lange fraglich gewesen.

Wawrinka zeigte sich nach dem "Supermatch" sehr zufrieden.

Kurz nach Murray durfte auch Mitfavorit Stan Wawrinka den Achtelfinal-Einzug bejubeln. "Mich stört das nicht". Der Schweizer hatte 2015 in Paris einen seiner drei Grand-Slam-Titel gewonnen. Ebenfalls die Achtelfinals erreichte der Kroate Marin Cilic, der wie Rafael Nadal, Dominic Thiem und Wawrinka noch keinen Satz verloren hat. Sein nächster Gegner ist auf jeden Fall ein Franzose: der Sieger des noch im Gange befindlichen Spiels Richard Gasquet (24) gegen Gael Monfils (15). Die an Nummer drei gesetzte Rumänin bezwang die Russin Darja Kassatkina mit 6:0, 7:5 und spielt nun gegen Carla Suarez Navarro aus Spanien.

Bei den Damen sorgte Lokalmatadorin Alize Cornet gleich zu Beginn des siebenten Turniertages für eine Überraschung. Verdasco setzte sich in der dritten Runde mit 6:2, 6:1 und 6:3 gegen den Uruguayer Pablo Cuevas durch. Die ungesetzte Französin besiegte die Nummer neun des Turniers, die Polin Agnieszka Radwanska, klar mit 6:2,6:1.

Gegen Abend kam es erstmals im Turnierverlauf zu einer Regenunterbrechung. Die noch offenen Drittrunden-Partien sollen am Sonntag gespielt werden.

Related:

Comments

Latest news

French Open: Spanier Rafael Nadal mit Machtdemonstration ins Achtelfinale
Mladenovic setzte sich mit 6:1, 3:6 und 6:3 durch und lässt die Franzosen damit weiter vom ersten Heimsieg seit 17 Jahren träumen. Als letzte von insgesamt 13 deutschen Tennisspielern ist Carina Witthöft in der dritten Runde ausgeschieden .

Panik beim Public Viewing in Turin - 1000 Verletzte
So sollen Fluchtwege blockiert oder gar nicht erst ausgeschildert gewesen sein, berichtet die " Frankfurter Allgemeine Zeitung ". Zehn Minuten waren es noch bis zum Abpfiff des Champions-League-Finales, als es auf der Piazza San Carlo in Turin knallte.

"Rock am Ring" geht nach Terroralarm weiter
Neben vielen Reaktionen der Festival-Besucher und des Veranstalters Marek Lieberberg äußerten sich bereits auch einige Musiker. Alle Besucher wurden gebeten, das Festivalgelände kontrolliert und ruhig in Richtung Ausgänge und Campingplätze zu verlassen.

Mats Hummels vom FC Bayern München bei Schulz&Böhmermann. Die Aussagen
Geburtstag seines Ex-Trainers verpasst. "Ich fand es auch krass, ich hätte es nicht gespielt, ich hätte es nicht angesetzt". Eine Rückkehr hat also wirklich nur theoretischen Charakter, wie das Defensivass selbst auch bekräftigte.

Manchester: Ariana Grande tritt bei Benefizkonzert auf
Nach ihrem letzten Song "Rule the World" übergeben die drei an Superstar Robbie Williams , einst Mitglied von Take That . Viele trugen Hemden mit einer Biene, dem Wahrzeichen der Stadt Manchester , das nach dem Anschlag vom 22.

Other news