Fußball: Bruma bereits in Leipzig - Rangnick: "Gute Gespräche"

RB Leipzig steht vor der Verpflichung von Bruma

Aus den Verhandlungen um Maximilian Philipp vom SC Freiburg sei RB übrigens ausgestiegen, da es "finanziell nicht möglich sein wird, das zu stemmen".

Dass sich Galatasaray und Leipzig wegen Bruma bereits auf einen Wechsel verständigt haben, hatte der kicker am Freitag berichtet.

Für Brumas Zustimmung spricht, dass der Spieler bereits in Leipzig weilte und sich zusammen mit seinem Berater, seinem Anwalt und Rangnick die Red Bull Arena, die Trainingsakademie sowie die Messestadt anschaute. "Wir sind nicht mehr weit auseinander". "Und dementsprechend interessant für uns", beschreibt Rangnick die Qualitäten des portugiesischen Flügelflitzers.

RB-Sportdirektor Ralf Rangnick hat sich in einem kurzfristig für 14 Uhr angesetzten Mediengespräch zur Personalie Bruma (22, Foto) geäußert. "Allein die Tatsache, dass er hierher geflogen ist, ist nicht das schlechteste Zeichen". Man befinde sich in guten Gesprächen mit Spieler und Verein, sagt Rangnick Pfingstsonntag auf einer spontan einberufenen Pressekonferenz. Immerhin war das Zeitfenster nach dem letzten Saisonspiel von Galatasaray, bei dem Weltmeister Lukas Podolski unter den Augen von Rangnick sein letztes Match für den türkischen Spitzenclub bestritten hatte, extrem eng.

Nach dem Medizincheck und der Vertragsunterschrift ziehe es Bruma weiter nach Portugal, wo er am Montag zur U21-Nationalmannschaft stoße, die sich auf die Europameisterschaftsendrunde in Polen (16. bis 30. Juni) vorbereitet. Nach Torhüter Yvon Mvogo ist Bruma der zweite Sommerneuzugang der Roten Bullen.

Zu den Fähigkeiten des schnellen Portugiesen sagte Rangnick: "Er bringt vieles mit, was unser Spiel braucht, wir müssen da nur im taktischen Bereich arbeiten".

17 Torbeteiligungen (elf Treffer, sechs Assists) steuerte der 22-jährige in der abgelaufenen Süper Lig-Saison für Galatasaray bei. "Bruma ist ganz klar kein Stürmer, eher in der Position als Zehner, so wie Marcel Sabitzer oder Emil Forsberg", betonte der 58-Jährige. Rangnick hat sich das angeschaut und meinte: "Bruma würde von seinen körperlichen Voraussetzungen bestens zu uns passen". "Wir werden unsere Stammspieler auf jeden Fall behalten, werden dieses Team definitiv zusammenhalten".

Related:

Comments

Latest news

Zwölf Festnahmen in London
Vielmehr müsste der virtuelle Raum besser überwacht und reguliert werden, um die Kommunikationswege von Terroristen zu stören. Trotz des neuerlichen Anschlags sollte es nach dem Willen der jungen Sängerin und ihres Managers dabei bleiben.

Sieben Tote bei Terroranschlag im Herzen Londons
Gleichzeitig dankte sie der Polizei und den Rettungskräften für ihren schnellen Einsatz während des jüngsten Anschlages. Augenzeugen berichteten, die Männer hätten "Dies ist für Allah!" gerufen, nachdem sie das Fahrzeug verlassen hätten.

Schulz will sich noch nicht zu Sellering-Nachfolge äußern
Der heutige Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier fuhr damals mit 23 Prozent das bisher schlechteste Bundestagswahlergebnis ein. Die Bürger "können sich auf mich verlassen", versprach die 43-Jährige nach einem Treffen mit der SPD-Landtagsfraktion.

Nordrhein-Westfalen: Tuchel-Berater: "Thomas geht nicht nach Leverkusen"
" Thomas geht nicht zu Bayer Leverkusen ", äußerte sein Berater Olaf Meinking in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung . Nach dem Urlaub werde man sehen, wie die Dinge sich entwickelten, sagte Meinking.

Offiziell: Bundesrat billigt Bund-Länder-Finanzpakt
Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, äußerte Kritik an der Neuregelung. Manche Gelder sind zweckgebunden, und da hat der Bund ein Interesse an einer Kontrolle , was mit dem Geld passiert.

Other news