Historischer Sieg : Real feiert nach 4:1 König Ronaldo - Kroos: "Wahnsinn"

Das Champions-League-Finale findet 2017 in Cardiff statt

Das würdigte auch Toni Kroos, der selbst auf dem Höhepunkt seiner Karriere angelangt ist.

Der kleine Kroos gähnte, die Augen seines glücklichen Papas leuchteten. Es ging stramm auf Mitternacht zu in Cardiff, und der Knirps mit dem Namen Leon und der Rückennummer 8 auf dem Trikot kämpfte tapfer gegen die Müdigkeit.

"Süddeutsche Zeitung": "Zidane überstrahlt alle. Die Spieler verdienen es, und ich ebenfalls, weil ich zweimal getroffen habe und der beste Torjäger der Champions League bin", zitiert Eurosport den Portugiesen. "Und das hat Cristiano unglaublich gemacht".

Der 27-jährige Mittelfeldspieler gewann am Abend mit dem 4:1 gegen Juventus Turin in Cardiff zudem als sechster deutscher Spieler mit einem ausländischen Klub die Königsklasse. Reals zwölfter Titel in der Königsklasse, der den "Fluch des Titelverteidigers" beendete, war vor allem sein Verdienst.

Cristiano Ronaldo weiss es nach dem Finalspiel selber: Er ist momentan der beste Fussballer der Welt. "Ich habe das nur einmal getan und zwar bei Zidane", sagte Lionel Messi einmal.

Ronaldo auch 2017 Weltfußballer? Kroos: "Ich denke, dieser eine Titel, den er so gerne hat, ist definitiv wieder vergeben".

Die weiteren Real-Treffer von Casemiro (61.) und Marco Asensio (90.) besiegelten die siebte Niederlage im neunten Finale für Juventus Turin in der Champions League. Ein Kopfball (3.) und ein Distanzschuss (4.) des Ex-Madrilenen Gonzalo Higuain stellten noch nicht die ganz große Gefahr für Real-Schlussmann Keylor Navas dar. "Sie haben die Klasse und Einstellung gezeigt, die man in solch einem Spiel braucht", sagte Buffon. Sami Khedira und Leonardo Bonucci sind auch schon 30.

Auch wenn er am Ende den Platz als Verlierer verliess - mit seinem Traumtreffer zum zwischenzeitlichen Ausgleich hat sich Mario Mandzukic einen Platz in den Geschichtsbüchern der Champions League reserviert. 2012 unterlag er mit den Bayern im "Finale dahoam", im Elfmeterschießen gegen Chelsea kniff er. Der bis dahin unauffällige Weltfußballer setzte nach einem Doppelpass mit dem Ex-Leverkusener Daniel Carvajal aus halbrechter Position bei seinem ersten Torschuss den Ball ins Netz. Nimmt man den früheren Europapokal der Landesmeister hinzu, haben auch die Bayern-Stars vergangener Tage um Franz Beckenbauer und Uli Hoeneß dreimal den wichtigsten Vereinspokal Europas gewonnen. Weltmeister ist er ohnehin, die nächste erfolgreiche Titelverteidigung soll 2018 in Russland folgen. Toni Kroos hätte ihm die Ruhe gegönnt, doch er hatte auch Verständnis dafür, dass der Sohn noch ein bisschen durchhalten musste.

"Ich glaube aber nicht, dass Juventus den Zenit schon erreicht hat".

Related:

Comments

Latest news

Nach nur 20 Minuten: Ariana Grandes Benefiz-Konzert komplett ausverkauft
Zunächst singt Grande gemeinsam mit der Band Coldplay den 90er-Jahre-Klassiker "Don't Look Back In Anger". Ihr "kolossales Mitgefühl" habe Manchester aufgemuntert, schreibt die Tageszeitung "Guardian".

Manchester: Ariana Grande tritt bei Benefizkonzert auf
Nach ihrem letzten Song "Rule the World" übergeben die drei an Superstar Robbie Williams , einst Mitglied von Take That . Viele trugen Hemden mit einer Biene, dem Wahrzeichen der Stadt Manchester , das nach dem Anschlag vom 22.

Attacken in London: Mehrere Verletzte und Berichte von Toten
Nach Angaben der Londoner Polizei hat es in der Nacht zum Sonntag einen weiteren Vorfall in der Nähe der London Bridge gegeben. Die Polizei bestätigte kurz darauf einen zweiten Zwischenfall um den Borough Market, gleich neben der Brücke.

Malle-Jens und Daniela sind unter der Haube und "mega glücklich"
Jens Büchner ist seit Pfingstsamstag ein verheirateter Mann! Denn mit der Treue hat es der Kultauswanderer wohl nicht so. Er habe an diesem Abend zwar etwas getrunken, Fotos hätte er jedoch nicht verschickt. "Aber ich gehe nicht fremd".

Huntelaar kehrt zu Ajax Amsterdam zurück
In der Saison 2011/2012 wurde der niederländische Nationalspieler mit 29 Treffern Bundesliga-Torschützenkönig. Dass Klaas-Jan Huntelaar den FC Schalke 04 im Sommer verlässt, war klar.

Other news